"Gottschalk feiert" 18. Geburtstage: Vokuhila und andere Peinlichkeiten

Baden-Baden - Ob als Ersatz für Dieter Bohlen (67) bei der "Superstar"-Suche oder ohne den coronaerkrankten Günther Jauch (64) in einer anderen RTL-Liveshow: Thomas Gottschalk (70) taucht derzeit häufiger im Fernsehen auf als zu besten "Wetten, dass..?"-Zeiten. Im SWR feiert er nun Geburtstage.

Thomas Gottschalk (70) reist einmal im Monat mit seinen drei prominenten Gästen zurück in die Zeit ihrer Volljährigkeit in der neuen Show "Gottschalk feiert: Nochmal 18!"
Thomas Gottschalk (70) reist einmal im Monat mit seinen drei prominenten Gästen zurück in die Zeit ihrer Volljährigkeit in der neuen Show "Gottschalk feiert: Nochmal 18!"  © Christian Koch/SWR/Talpa/dpa

Mit einer Riesen-Partybrezel feiern Thomas Gottschalk (70) und Max Giesinger (32) den 18. Geburtstag des Sängers nach. So eine hatte Giesinger (80 Millionen) damals - im Jahre 2006 - zur Volljährigkeit bekommen.

Nun wird sie wieder kredenzt - zum Auftakt der neuen Fernsehshow "Gottschalk feiert: Nochmal 18!", die am Freitagabend (20.15 Uhr) im SWR Premiere feiert.

Die jeweils 18. Geburtstage seiner prominenten Gäste nimmt Gottschalk zum Anlass für Zeitreisen. Kurz vor Giesingers Volljährigkeit feierte Deutschland das "Sommermärchen" bei der Fußballweltmeisterschaft im eigenen Land.

Mit Jutta Speidel (67) geht es zurück in die Zeiten funktionaler Möbel und eines Italien-Trips im eigenen Käfer Cabrio, wie der Sender vorab verrät. Zudem denke sie an gemeinsame Kinofilm-Dreharbeiten mit Roy Black (48) zurück: "Er war wahnsinnig nett."

Moderator Kai Pflaume (53) feierte seinen 18. in der DDR 1985. Nicht nur, dass er seine Minipli-Frisur von damals vor Augen geführt bekommt - stilecht stößt er mit einem Mischgetränk aus Nordhäuser Doppelkorn und Cola noch einmal auf die Volljährigkeit an.

Tausendsassa Gottschalk ist derzeit so häufig im Fernsehen zu sehen, wie zu besten "Wetten, dass..?"-Zeiten nicht. Seit seiner Rückkehr aus den USA nach Deutschland hat er mehrere Projekte initiiert wie eine Literatursendung beim Bayerischen Rundfunk.

Promi-"Auflauf" bei Gottschalk

Jutta Speidel (l.-r.), Showpraktikant Robin Wittmer, Max Giesinger, Thomas Gottschalk, Kai Pflaume, Thomas Anders und Jane Comerford tanzen in der Show "Gottschalk feiert: Nochmal 18!", die am 16.04.2021 (20.15 Uhr) im SWR Premiere feiert.
Jutta Speidel (l.-r.), Showpraktikant Robin Wittmer, Max Giesinger, Thomas Gottschalk, Kai Pflaume, Thomas Anders und Jane Comerford tanzen in der Show "Gottschalk feiert: Nochmal 18!", die am 16.04.2021 (20.15 Uhr) im SWR Premiere feiert.  © Christian Koch/SWR/Talpa/dpa

In den letzten Monaten war er quer durch die Senderlandschaft zu sehen: Im Ersten präsentierte er Ende vergangenen Jahres mit "2020 - Gottschalk holt's nach" eine Art Jahresrückblick.

Bei ProSieben konkurrierte er mit Joko Winterscheidt (42) bei "Wer stiehlt mir die Show?", bei RTL sprang er kurzerhand in der Jury von "Deutschland sucht den Superstar" für Dieter Bohlen ein.

Außerdem starteten bei dem Kölner Privatsender am Wochenende wieder neue Folgen von "Denn sie wissen nicht, was passiert!" mit Barbara Schöneberger (47) und Günther Jauch (64), der am Samstag allerdings coronaerkrankt nur zugeschaltet war.

Nun also wieder öffentlich-rechtlich. Die ersten Folgen sind schon im Kasten, der SWR will sie einmal im Monat jeweils freitagabends ausstrahlen. Andere Gäste werden die Schauspieler Andrea Sawatzki (58), Uwe Ochsenknecht (65) und Anna Loos (50) sein, Comedian Bülent Ceylan (45), die Sänger Giovanni Zarrella (43) und Andy Borg (60), die Moderatorinnen Birgit Schrowange (63) und Laura Wontorra (32) sowie Spitzenkoch Alexander Herrmann (49).

Gottschalk selbst war übrigens mit 18 noch gar nicht volljährig. Mit seinen 70 Jahren ist er alt genug, um erst als Erwachsener die Gesetzesänderung 1975 erlebt zu haben, nach der die Volljährigkeit schon mit Vollendung des 18. Lebensjahrs erlangt wird. Davor galt 21 noch als die wichtige Wegmarke. Das Alter spielt beispielsweise beim Strafrecht, der Geschäftsfähigkeit und dem Führerschein eine Rolle.

Für Gastgeber Gottschalk steht bei seiner neuen Show nach SWR-Angaben vor allem eines im Vordergrund: "Hauptsache, die Zuschauer haben ihren Spaß daran, mir zuzusehen. Wie viele und wie alt oder gebildet sie sind, hat mich nie interessiert. Ich mache Unterhaltung."

Titelfoto: Christian Koch/SWR/Talpa/dpa

Mehr zum Thema TV & Shows:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0