Tragödie bei GZSZ: Muss Alexander wegen Shirin sterben?

Berlin - Die nächsten Monate werden hart für die GZSZ-Fans: Gleich vier beliebte Stars verlassen die Serie. Einer von ihnen ist Alexander Cöster, gespielt von Clemens Löhr. Und der könnte sogar den Serientod sterben.

In dieser Szene könnte sich eine echte Tragödie anbahnen.
In dieser Szene könnte sich eine echte Tragödie anbahnen.  © TVNOW / Rolf Baumgartner

Dass dieser seine große Liebe Maren und Töchterchen Emma einfach so im Stich lassen würde, gilt jedenfalls als höchst unwahrscheinlich. Worüber die Zuschauer bereits kräftig spekulierten, scheint sich nun zu bewahrheiten.

Auf GZSZ-Vorschaufotos für die Folge am 19. Juni ist bereits zu sehen, wie Shirin mit einem Passanten in Streit gerät und Alexander schlichtend einschreiten will.

"Shirin (Gamze Senol) und Torben (Komparse) müssen erkennen, dass ihr Streit tragische Folgen hat... ", heißt es in der Beschreibung des nächsten Bildes, auf welchem Shirin und der Passant entsetzt dreinblicken und Alexander nicht mehr zu sehen ist.

Was mit ihm passiert ist, ob er womöglich gestürzt oder gar vor ein Auto geraten ist, bleibt wohl abzuwarten. Sein bevorstehender Ausstieg lässt jedoch nichts Gutes erahnen! Dass auch Gamze Senol, die die Shirin spielt, ihren Ausstieg angekündigt hat, passt ebenso gut ins Bild. Verlässt sie Berlin von Schuldgefühlen geplagt?

Müssen Shirin und der Passant etwa mitansehen, wie Alexander stirbt?
Müssen Shirin und der Passant etwa mitansehen, wie Alexander stirbt?  © TVNOW / Rolf Baumgartner

Die Auflösung gibt es demnächst bei "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" (Mo. bis Fr. um 19.40 Uhr auf RTL und jederzeit auf TVNOW).

Titelfoto: TVNOW / Rolf Baumgartner

Mehr zum Thema Gute Zeiten, schlechte Zeiten:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0