Über diese Story regen sich GZSZ-Fans auf: "Unrealistisch, unrealistischer, GZSZ"

Berlin - Am Mittwochabend war es so weit: Tobias' lange Zeit verschollene Ehefrau Melanie ist nach acht Jahren aus dem Wachkoma erwacht! Eigentlich ein Grund zur Freude, könnte man denken, doch das sahen viele GZSZ-Fans ganz anders.

Tobias wacht Tag und Nacht an Melanies Bett.
Tobias wacht Tag und Nacht an Melanies Bett.  © TVNOW / Rolf Baumgartner

Rückblick: Katrin und Tobias waren sich gerade näher gekommen, und der W&L-Bauleiter wollte endlich seine Vergangenheit hinter sich lassen, um sich mit seiner Chefin eine gemeinsame Zukunft aufzubauen.

Doch dann erfuhr er, dass seine verschollene Frau Melanie noch am Leben ist und seit acht Jahren in einem australischen Krankenhaus im Wachkoma liegt.

Sofort macht er sich auf den Weg zu ihr und sorgt schließlich auch für die Überführung ins Jeremias-Krankenhaus.

Zurück in Berlin wacht er Tag und Nacht an ihrem Bett und versucht, sie mit Erinnerungen an die gemeinsame Vergangenheit ins Leben zurückzuholen - nichts scheint zu helfen, nicht einmal ein Lied, das sie miteinander verbindet.

Kurz nachdem er vollkommen verzweifelt aus dem Zimmer gestürzt ist, scheint Melanie jedoch tatsächlich langsam zu erwachen - ein freudiges Ereignis bahnt sich an.

GZSZ-Melanie erwacht aus dem Koma, und die Fans reagieren genervt und mit Unverständnis

Die Melanie-Storyline fällt bei den GZSZ-Fans durch: "Also diese Geschichte nervt jetzt schon"

Lilly (l.) klärt Tobias über den Zustand seiner Frau Melanie auf.
Lilly (l.) klärt Tobias über den Zustand seiner Frau Melanie auf.  © TVNOW / Rolf Baumgartner

Das sehen zahlreiche GZSZ-Fans jedoch anders. Bei Instagram reagieren sie genervt und mit Unverständnis auf diese Storyline: "Unrealistisch, unrealistischer, GZSZ", könnte man den Grundtenor der Kommentare zusammenfassen.

"Also diese Geschichte nervt jetzt schon... Sowas von unrealistisch 🤦🏻‍♀️ ... Wahrscheinlich behält sie auch nichts zurück und springt in ein paar Tagen schon fröhlich durchs Kiez 😂😂🤦🏻‍♀️", mutmaßt eine Followerin.

"Ja ne ist klar 😂 meine Herren Autoren findet ihr die Story jetzt nicht selbst ein wenig dämlich?", fragt ein Fan verständnislos.

"Nach 8 Jahren wacht sie plötzlich auf, kann sich wahrscheinlich an alles haargenau erinnern, hat keinerlei bleibende Schäden zurückbehalten und springt am nächsten Tag kerngesund aus dem Bett in Tobias Arme 😒 klar, es ist eine Serie, aber DAS ist ja nun wirklich dermaßen unwahrscheinlich und unrealistisch 😳", beschwert sich eine andere Userin. (Rechtschreibung übernommen)

Auch die wundersamen Heilkräfte der Doktoren Höfer und Seefeld wird ironisch hinterfragt: "8 Jahre im Koma und einen halben Tag in Berlin... das Team rund um Dr. Höfer hat wieder ganze Arbeit geleistet! ☘️" oder "Die Welt braucht mehr Dr. Höfers und Dr. Seefelds😂😂 die heilen jeden😂😂" heißt es in diesem Zusammenhang zum Beispiel.

Ob Melanie tatsächlich keine Schäden zurückbehalten hat oder vielleicht doch unter Amnesie oder anderen Folgeschäden leidet, wird an dieser Stelle natürlich noch nicht verraten, denn das erfahrt Ihr in den kommenden Tagen und Wochen bei "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" (Mo. bis Fr. um 19.40 Uhr bei RTL und jederzeit auf TVNOW).

Titelfoto: TVNOW / Rolf Baumgartner

Mehr zum Thema Gute Zeiten, schlechte Zeiten:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0