Showdown bei GZSZ: Endet jetzt das Nazi-Drama?

Berlin - Es fing harmlos an und gipfelte in einer Brutalo-Folge. Kann der Kolle-Kiez nun unter dem Nazi-Drama endgültig einen Schlussstrich ziehen? Johns Peiniger Lars Grabowski kommt endlich vor Gericht.

John und Shirin wurden damals übelst zugerichtet.
John und Shirin wurden damals übelst zugerichtet.  ©  TVNOW / Rolf Baumgartner

Nach seinem schwierigen Neuanfang schien es zunächst, als hätte Eric in dem Mauerwerks-Koch einen guten Kumpel gefunden zu haben. Erst nach und nach bemerkte Eric das wahre Gesicht: Lars ist homophob und rechtsradikal.

Nachdem Lars durch John seinen Job verloren hatte, wollte er nur noch Rache. Der ehemalige Beikoch stattete dem Mauerwerks-Chef und Shirin mit seinen Freunden aus dem rechten Milieu einen Besuch ab, verprügelte das Liebespaar brutal.

Hilflos musste der schwer verletzte John mit ansehen, wie sie seine Freundin verschleppt wurde. Ein Punkt, der besonders an ihm nagte. 

Auf der Suche nach Beweisen geriet John schließlich erneut in die Fänger seines ehemaligen Angestellten. Erst in allerletzter Sekunde konnte er von der Polizei gerettet werden.

Wie ein Vorschauvideo zeigt, kommt es nun zum Gerichtsprozess. Das Problem: auch John droht Ärger.

Er hatte zunächst behauptet, dass die Waffe von Lars sei und wurde dabei auch noch von Eric unterstützt. Erst später gab er zu, dass er sich die Waffe besorgt habe. Die Polizei wiederum ging davon aus, dass sich der Mauerwerks-Boss an dem Rechtsradikalen für den brutalen Angriff auf ihn und Shirin rächen wollte.

Bekommt Lars nun seine gerechte Strafe oder geht das Nazi-Drama in eine neue Runde? GZSZ läuft immer montags bis freitags ab 19.40 Uhr bei RTL oder auf Abruf bei TV Now. 

Titelfoto: TVNOW / Rolf Baumgartner

Mehr zum Thema Gute Zeiten, schlechte Zeiten:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0