GZSZ-Merle will bei Erik in die WG einziehen, doch es gibt ein Problem

Berlin - So schnell kann es gehen. Bis vor wenigen Wochen wusste Erik noch nicht einmal, dass er Vater einer Tochter ist. Sah es Anfangs noch so aus, als wolle die 16-Jährige nichts mit ihrem Vater zu tun haben, verstehen sich der Ex-Knacki und die Teenagerin mittlerweile immer besser.

Jonas (m) stellt Merle (r) seiner Mutter Maren (l) vor.
Jonas (m) stellt Merle (r) seiner Mutter Maren (l) vor.  © TVNOW / Rolf Baumgartner

Merle will sogar zu ihrem Papa in die Kiez-WG ziehen. Dort steht ein Zimmer bereits bereit - bzw. die Kammer. 

Nun muss nur noch ihre Betreuerin überzeugt werden. Die zuständige  Jugendamts-Mitarbeiterin ist von ihrem "Zimmer" allerdings alles andere als begeistert, wie ein Vorschau-Video bereits zeigt.

"Herr Fritsche das Jugendamt hat klare Anforderungen an die Unterbringung von Kindern und Jugendlichen und das Kabuff hier erfüllt keine einzige davon. Wir werden eine andere betreute Wohngemeinschaft für dich finden müssen."

Auch das Argument, dass Merle das Zimmer von Erik und Toni haben könnte, scheint sie nicht zu überzeugen. "So einfach ist das nicht. Ihr könnt hier nicht so etwas abziehen und dann erwarten, dass ich euch traue."

Scheitert Merles Einzug in die Mädels-WG nun am Jugendamt? Dass die Schülerin im Kolle-Kiez wohnen möchte, liegt nicht nur an ihrem Vater, sondern hat noch einen ganz anderen Grund.

Die 16-Jährige hat sich in Jonas verguckt und auch der DJ ist hin und weg. Bahnt sich hier eine neue Liebes-Geschichte an? GZSZ läuft immer montags bis freitags ab 19.40 Uhr bei RTL und auf Abruf bei TV Now.

Jonas hat Interesse an Merle gefunden. 
Jonas hat Interesse an Merle gefunden.   © TVNOW / Rolf Baumgartner

Mehr zum Thema Gute Zeiten, schlechte Zeiten:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0