Jetzt erfährt sie die schreckliche Wahrheit: Müssen GZSZ-Fans um Toni zittern?

Berlin - So einfach hat sich Toni nicht abspeisen lassen. Obwohl alles auf den Hauptverdächtigen Simon Falck hindeutet, will die Kommissarin nicht an die Selbstmordtheorie denken. Gemeinsam mit Erik begibt sich die Polizistin auf Spurensuche.

Dank Eriks Hilfe ist für Toni (r.) klar: Der Hauptverdächtige ist nicht der Serienkiller.
Dank Eriks Hilfe ist für Toni (r.) klar: Der Hauptverdächtige ist nicht der Serienkiller.  © TVNOW / Rolf Baumgartner

Dort wo sie einst über die Frauenleiche gestolpert war. Dass sie ihren Ex-Freund dabei hatte, erwies sich als Glücksfall. Der Ex-Knacki war es auch, der das Medaillon gefunden hatte - obwohl die Spurensicherung rund um den Tatort alles abgesucht hatte.

Für Toni ist es das fehlende Beweisstück. Damit ist für sie glasklar: "Es wurde erst danach hier platziert. Falck war nicht der Täter. Er wurde ermordet und der Täter hat es als Selbstmord inszeniert."

Was die Kommissarin allerdings nicht weiß: Hinter dem Serienkiller steckt ihr neuer Kollege Bastian. Ausgerechnet mit ihm begibt sie sich erneut in den Wald, wie die Wochenvorschau bereits zeigt.

"Take Me Out XXL": Für Till Adam startet das Knutschen schon in der Limousine!
TV & Shows "Take Me Out XXL": Für Till Adam startet das Knutschen schon in der Limousine!

Er macht keine Anstalten mehr, das Doppelleben geheim zu halten und ist offenbar fest entschlossen, über Leichen zu gehen. Als Bastian schon die Handschuhe angezogen hat und ein Medaillon in der Hand hält, realisiert auch Toni mit wem sie es eigentlich zu tun. Zu spät?

"Ich bring dir Glück", kündigt der Serienmörder an. Toni versucht noch zu fliehen, kommt allerdings nicht weit. In einer ausweglosen Situation spricht sie noch auf ihre Affäre ein: "Ich lege ein gutes Wort für dich ein. Du bist nicht zurechnungsfähig. Du machst eine Therapie und in ein paar Jahren fängst du noch einmal neu an."

GZSZ: Toni gerät in Lebensgefahr

Für den Killer gibt es jedoch keinen Weg mehr zurück. Er schlägt Toni nieder, die später gefesselt und geknebelt wieder aufwacht. Jetzt muss auch die Kommissarin um ihr Leben fürchten. Das hatte RTL bereits vorab verraten. "Da bist Du ja wieder!", begrüßt Bastian sie höhnisch. "Du bist dem Täter zu nah gekommen. Wie unvorsichtig!"

Wird sich Toni aus der brenzligen Situation befreien können oder wird sie tatsächlich Bastians nächstes Opfer? GZSZ-Fans spekulieren bereits seit Wochen, dass Erik der Retter in höchster Not sein wird. Ob es aber so kommen wird, wird sich schon bald zeigen. GZSZ läuft immer montags bis freitags ab 19.40 Uhr bei RTL oder auf Abruf bei TVNOW.

Titelfoto: TVNOW / Rolf Baumgartner

Mehr zum Thema Gute Zeiten, schlechte Zeiten: