Üble Intrige bei GZSZ: Laura lässt sich künstlich befruchten!

Berlin - Wer nach der Entführung Rosa Lehmanns dachte, Laura wäre am Gipfel der Intriganz angelangt, der hat sich gewaltig geschnitten. Jetzt setzt die GZSZ-Bösewichtin noch einen drauf!

Laura macht sich auf den Weg nach Griechenland.
Laura macht sich auf den Weg nach Griechenland.  © TVNOW / Rolf Baumgartner

Dass ihre große Liebe Felix sie im Standesamt sitzen ließ, kann Laura nicht verkraften. Als sie dann auch noch mitansehen muss, wie ihr Ex mit seiner neuen Flamme Nazan durch Berlin turtelt, brennen ihr offenbar endgültig die Sicherungen durch. Für Laura steht fest: Nur ein Baby kann ihre Beziehung retten.

In der Wochenvorschau ist bereits zu sehen, wie sich Laura auf den Weg nach Athen, um in einer dortigen Klinik einem Arzt vorstellig zu werden.

"Ich möchte ein Kind", macht sie diesem ohne zu zögern klar. "Gut. Dann beginnen wir mit der Hormontherapie", lässt dieser sie wissen.

Zehn bis zwölf Tage soll es dauern, bis die künstliche Befruchtung stattfinden kann. Und Laura weiß auch schon ganz genau, wie der Erzeuger ihres Kindes aussehen soll: "Kaukasischer Typ, braune Locken, braune Augen, helle Hautfarbe."

Laura will Felix ein Kind unterschieben

Sie will sich künstlich befruchten lassen und Felix ein Kind unterschieben.
Sie will sich künstlich befruchten lassen und Felix ein Kind unterschieben.  © TVNOW / Rolf Baumgartner

Spätestens an diesem Punkt sollte auch dem letzten Zuschauer klar sein, was Yvonnes Tochter vorhat: Sie will schwanger werden und Felix glauben lassen, er sei der Vater. Auf diese Weise will sie dessen neue Beziehung zu Nazan zerstören, ihn doch noch zurückgewinnen und für immer an sich binden. Was für ein teuflischer Plan!

Ihr Doktor jedenfalls macht Laura Hoffnung: "Ich bin sicher, da findet sich was." Ob diese Intrige sie tatsächlich zum Ziel führt? Kaum vorstellbar! Echte GZSZ-Fans ahnen jedenfalls bereits: Diese Geschichte wird uns wohl einige Zeit begleiten, bis sie schließlich in einem gigantischen Drama endet.

Wer das nicht verpassen will, sollte in den kommenden Wochen und Monaten regelmäßig "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" (Mo. bis Fr. um 19.40 Uhr bei RTL und jederzeit auf TVNOW) einschalten.

Titelfoto: TVNOW / Rolf Baumgartner

Mehr zum Thema Gute Zeiten, schlechte Zeiten:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0