GZSZ: Maren rastet komplett aus! Kann sie Alexanders Tod je verkraften?

Berlin - Sie geht gerade durch die Hölle: Nach Alexanders tödlichem Unfall ist Maren in ein tiefes Loch gefallen. Wird sie sich je von der Tragödie erholen?

Maren versinkt in ihrer Trauer um Alexander.
Maren versinkt in ihrer Trauer um Alexander.  © TVNow

Als Jonas und Merle beschließen, die Graffiti in der Wohnung der Seefelds zu überstreichen, flippt die vierfache Mutter komplett aus. "Ich will nicht, dass sich hier irgendwas verändert - gar nichts!", schreit sie die beiden an.

Schauspielerin Eva Mona Rodekirchen kann das Verhalten ihrer Rolle bestens verstehen.

"Also sie hat da vier Kinder, um die sie sich eigentlich kümmern müsste und schafft das nicht. Sie schafft es nicht, sich um sich selbst zu kümmern. Ich finde das sehr nachvollziehbar", gibt sie im RTL-Interview zu. 

"Natürlich, mit dem Baby ist das schwierig, weil eigentlich sagt man, da müsste der Motor so ein bisschen anspringen, aber ja, ihr ist einfach gerade alles entzogen worden, was geht."

Kann sie diesen Verlust jemals verkraften?
Kann sie diesen Verlust jemals verkraften?  © TVNow

Sie selbst hofft, dass Maren sich eines Tages von ihrer Trauer befreien kann: "Also ehrlich gesagt weiß ich es nicht so genau, wie - aber sie wird auf jeden Fall feststellen, dass es so nicht weitergeht, wie es gerade läuft und wird sich Hilfe suchen. Sie hat ja auch ihre Freundinnen und ihre Kinder, die ihr helfen und ja, das Leben geht weiter. Wahrscheinlich wird es immer ein Loch geben da an der Stelle, aber ich hoffe, dass sie damit umzugehen lernt."

Ob und wie Maren den Verlust ihrer großen Liebe bewältigen kann, erfahrt Ihr mit Sicherheit in den kommenden Monaten bei "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" (Mo. bis Fr. um 19.40 Uhr auf RTL und jederzeit auf TVNOW).

Titelfoto: TVNow

Mehr zum Thema Gute Zeiten, schlechte Zeiten:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0