GZSZ: Begeht Toni einen entscheidenden Fehler?

Berlin - Robert ist aus dem Koma erwacht: Doch das bedeutet noch längst keine Gefängnisfreikarte für Nina. Weil sich der Star-Architekt einfach nicht an den Unfall erinnern kann, versucht Toni, ihn von der Unschuld ihrer Mutter zu überzeugen - doch begeht sie dabei einen großen Fehler?

Wie weit geht Toni (r.), um ihrer Mutter Nina aus dem Gefängnis zu helfen.
Wie weit geht Toni (r.), um ihrer Mutter Nina aus dem Gefängnis zu helfen.  © TVNOW / Rolf Baumgartner

Ein GZSZ-Vorschauvideo für die Folge am Donnerstagabend zeigt bereits: Als die Polizistin erfährt, dass es sich bei Ninas Zellengenossin um Terri Albert handelt, welche Toni höchstpersönlich überführte und einbuchten ließ, erkennt sie, dass sie ihrer Mutter unter allen Umständen helfen muss.

Also beschließt sie, Robert einen Besuch im Jeremias-Krankenhaus abzustatten. "Robert, bitte, Nina ist unschuldig im Gefängnis. Sie geht dadrin kaputt!", appelliert sie an ihn. Der reagiert fassungslos: "Was willst du von mir? Soll ich etwa lügen?"

Sollte Toni Robert tatsächlich zu einer Falschaussage überzeugen, würde sie mindestens ihren Job aufs Spiel setzen - und das wäre bekanntlich nicht das erste Mal. Einst ließ sie eine Mordwaffe verschwinden, weil sie sich mit der Täterin Matilda Menke identifizieren konnte, welche ebenfalls jahrelang von ihrem Vater geschlagen wurde und diesen schließlich umbrachte.

Nur dank Jo Gerners Einsatz konnte sie weiterhin als Polizistin tätig sein. Ob sie diese Chance nun riskiert, um ihrer Mutter zu helfen? Die Antwort bekommt Ihr in den nächsten Folgen bei "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" (Mo. bis Fr. um 19.40 Uhr auf RTL und schon jetzt auf TVNOW).

Titelfoto: TVNOW / Rolf Baumgartner

Mehr zum Thema Gute Zeiten, schlechte Zeiten:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0