GZSZ: Zweite Chance für Prügel-Papa Martin? Das sagen die Stars am Set

Berlin - Hat selbst ein notorischer Frauenschläger wie Martin Ahrens eine zweite Chance verdient? Diese Frage haben sich einige Stars am Set von "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" gestellt.

Gibt Toni ihrem Vater Martin (r.) tatsächlich eine zweite Chance und kann er sie nutzen? Erik ist skeptisch.
Gibt Toni ihrem Vater Martin (r.) tatsächlich eine zweite Chance und kann er sie nutzen? Erik ist skeptisch.  © RTL / Rolf Baumgartner

Martin ist bereits seit einigen Wochen zurück im Kolle-Kiez und war bei seiner Rückkehr ganz unten: Abhängig vom Alkohol fristete der einstige Star-Anwalt ein Leben auf der Straße.

Zu allem Überfluss erlitt er dann auch noch einen Schlaganfall und fiel ins Koma. Zu viel für seine Tochter Toni, die nach seinen Prügelattacken eigentlich nie wieder etwas mit ihrem Vater zu tun haben wollte.

Dennoch lässt sie ihn mittlerweile bei sich in der WG wohnen und hilft ihm dabei, wieder auf die Beine zu kommen, was ihr Bruder Luis absolut nicht verstehen kann.

GZSZ: GZSZ: Ist der Prügel-Papa noch am Leben? Lilly hat unheimliche Begegnung
Gute Zeiten, schlechte Zeiten (GZSZ) GZSZ: Ist der Prügel-Papa noch am Leben? Lilly hat unheimliche Begegnung

Toni-Darstellerin Olivia Marei (32) zeigt hingegen großes Verständnis für ihre Serienfigur.

"Ich persönlich bin ein großer Fan von zweiten Chancen", erklärte sie in einem RTL-Interview. "Ich gebe sehr gerne zweite Chancen und bekomme auch gerne welche, wenn ich mal Scheiße gebaut habe", ergänzte sie.

Sie habe die Hoffnung, dass sich jeder Mensch ändern kann und sie wolle auch niemandem die Chance verwehren, das unter Beweis zu stellen.

GZSZ-Stars sprechen sich für Vergebung und zweite Chancen aus

Jan Kittmann (39) und Ulrike Frank (53) sprechen sich für Vergebung und zweite Chancen aus, sofern das Vergehen nicht zu schlimm war und eine Perspektive auf Besserung besteht.
Jan Kittmann (39) und Ulrike Frank (53) sprechen sich für Vergebung und zweite Chancen aus, sofern das Vergehen nicht zu schlimm war und eine Perspektive auf Besserung besteht.  © RTL / Rolf Baumgartner

Kollegin Valentina Pahde (27) sieht das ähnlich und geht sogar noch einen Schritt weiter. Sie sei "ein Fan von wirklich abschließen und dann wirklich 'ne frische neue Chance zu geben". Denn aus ihrer Sicht bringt es nichts, wenn dann immer wieder die alten Geschichten hervorgekramt und Vorwürfe gemacht werden.

Gisa Zach (48) pflichtete ihr bei. Der TV-Star habe für sich entschieden, Menschen immer eine zweite Chance zu geben, weil sie glaubt, dass das Leben aus Lernen, Fehlern, Reflexion und Neubeginn besteht. "Jeder hat da seine persönliche Grenze, das glaube ich ist auch ganz, ganz richtig so", schränkte sie allerdings ein.

Bei Ulrike Frank (53) dürfte es vielleicht sogar auch eine dritte Chance sein, "weil es wäre ja furchtbar, wenn man nicht dazulernen könnte und dürfte", gab sie zu verstehen.

GZSZ: GZSZ: "Das Vertrauen ist hin!" Trennt sich Tuner endgültig von Jessica?
Gute Zeiten, schlechte Zeiten (GZSZ) GZSZ: "Das Vertrauen ist hin!" Trennt sich Tuner endgültig von Jessica?

Ihre Serien-Flamme Jan Kittmann (39) schränkte das jedoch ein: "Es kommt immer darauf an, was schiefgelaufen ist." Dennoch sollte auch aus seiner Sicht eine zweite Chance drin sein. "Ja, aber natürlich auch nur, wenn da eine Perspektive ist. Wenn klar ist, da wird sich nichts ändern, dann lieber nicht und dann muss man sich auch selber schützen", bestätigte Frank ihn.

Ob Martin seine Vergangenheit tatsächlich hinter sich gelassen hat und seine zweite Chance nutzen wird, das erfahrt Ihr immer montags bis freitags ab 19.40 Uhr bei RTL und jederzeit auf RTL+.

Titelfoto: RTL / Rolf Baumgartner

Mehr zum Thema Gute Zeiten, schlechte Zeiten (GZSZ):