GZSZ-Spoiler: OP-Schock! Lilly schwebt in Lebensgefahr

Berlin - Schreck-Moment im Jeremias-Krankenhaus! Lilly muss sich einer wichtigen Operation unterziehen, doch die verläuft nicht wie geplant. Plötzlich treten Komplikationen auf.

Nazan besteht im Gespräch mit Dr. Degenhart (M.) und Philip (Jörn Schlönvoigt) auf weitere Verbesserungen an dem OP Roboter.
Nazan besteht im Gespräch mit Dr. Degenhart (M.) und Philip (Jörn Schlönvoigt) auf weitere Verbesserungen an dem OP Roboter.  © RTL / Rolf Baumgartner

Das war passiert: Lilly klagt schon längere Zeit über Bauchschmerzen. Nun ist klar, was die Ursache dafür ist: eine Zyste an der Niere. Diese muss dringend operativ entfernt werden. Dafür soll der von Professor Degenhardt gelobte neue OP-Roboter eingesetzt und von Nazan gesteuert werden.

Das bereitet der jungen Ärztin zunächst aus anderen Gründen Sorgen. Zuvor gab es mit der Technologie bereits erste Komplikationen. Degenhardt hingegen ließ sich nicht beirren und wischte die Bedenken weg. Es habe sich nur um menschliches Versagen gehandelt.

Auch Lilly ist von der Idee zunächst nicht begeistert. Wir erinnern uns: Degenhardt feuerte sie fristlos unter einem Vorwand, um die moderne Maschine finanzieren zu können. Das sorgte zwischen Lilly und Nazan für Spannungen.

GZSZ: GZSZ-Comeback? Luis erhält überraschende Nachricht
Gute Zeiten, schlechte Zeiten GZSZ-Comeback? Luis erhält überraschende Nachricht

Während die gläubige Muslimin von Degenhardt im Grunde befördert wurde und sie nun den Karriere-Turbo einlegt, ist Lillys Fortkommen als Ärztin zunächst auf Eis gelegt. Dennoch versöhnen sich die beiden Frauen wieder.

Schlussendlich kann Nazan Lilly von dem Einsatz des OP-Roboters überzeugen und sie willigt ein.

Achtung, Spoiler!

Lilly (l.) begibt sich für die Operation in Nazans Hände.
Lilly (l.) begibt sich für die Operation in Nazans Hände.  © RTL / Rolf Baumgartner

Als der große Tag kommt, macht sich Nazan mit höchster Konzentration an die Arbeit, wie ein RTL-Vorschauvideo zeigt. Die motorisierten Arme des Roboters surren gleichmäßig. "Da ist die Niere und hier die Zyste", erklärt die junge Ärztin, "klar erkennbar."

Nach wenigen Momenten und Kontrolle der Bildschirme scheint alles sicher zu sein und Nazan will beginnen. "Ich setze jetzt den ersten Schnitt."

Plötzlich ertönt ein warnendes Piepen, das Display flackert auf. "Was ist los?", wundert sich Nazan. "Was ist das?" Auch das anwesende medizinische Personal ist zunächst ratlos. Lillys Puls liegt bei 160 und steigt weiter.

"Hat der Roboter etwa noch den Schnitt gesetzt?", fragt eine sichtlich beunruhigte Nazan. Dann sinkt plötzlich Lillys Blutdruck. "Eine innere Blutung", diagnostiziert die junge Ärztin.

Nazan reagiert blitzschnell: "Ich gehe per Hand rein, sonst verblutet sie."

Wird Nazan die innere Blutung stoppen können oder stirbt Lilly unter den Händen der jungen Ärztin? Die Antwort bekommt Ihr schon bald bei "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" (Mo. bis Fr. um 19.40 Uhr bei RTL und jederzeit auf TVNOW).

Titelfoto: RTL / Rolf Baumgartner

Mehr zum Thema GZSZ Vorschau: