Melissa von "Hochzeit auf den ersten Blick" genervt: "Hört auf, mir zu schreiben"

Hamburg - Bei Melissa (27) und Philipp (33) von "Hochzeit auf den ersten Blick" wird sich schon bald alles ändern: Die beiden erwarten nämlich ihr erstes gemeinsames Kind. 

Melissa möchte die Frage nach dem Geschlecht des Kindes nicht beantworten.
Melissa möchte die Frage nach dem Geschlecht des Kindes nicht beantworten.  © Screenshot Instagram/melissa_aufdenerstenblick

Erst vor wenigen Wochen verkündete das Reality-TV-Pärchen, dass sie bald zu dritt sein werden (TAG24 berichtete). Doch viel mehr Details gaben beide bislang nicht preis. 

So wollte Melissa zunächst geheim halten, in welcher Schwangerschaftswoche sie sich befindet und welchen Namen das Kind einmal tragen soll. 

"Wir werden es in Zukunft 'Mucki' nennen", betonte sie. Auch, ob das Kind ein Junge oder ein Mädchen wird, wollten beide noch nicht sagen. 

"Ja, wir wissen, was es wird", erklärte Melissa jetzt in einer Instagram-Story. "Bitte, bitte hört auf, mir zu schreiben: 'Ah, es wird ein Mädchen oder ah, ein Junge'. Wir möchten es einfach noch nicht teilen."

Mehr wolle sie dazu nun auch nicht sagen, "und mal schauen, ob wir uns je dazu äußern werden", so Melissa, die ihr Kind in Zukunft ganz geschlechtsneutral einkleiden möchte. 

Damit schließt sie sich ihrer Freundin und Bloggerin Ann-Vivien an. Auch sie erwartet schon bald ihr erstes Kind und betonte im Vorfeld immer wieder, dass sie auf die Farben Rosa und Blau größtenteils verzichten wolle. 

"Es gibt so schöne neutrale Farben, die man so gut kombinieren kann", findet auch Melissa.

Melissas Babybauch wächst immer weiter

Mitte Juli war Melissas Babybauch noch kaum zu sehen.
Mitte Juli war Melissas Babybauch noch kaum zu sehen.  © Screenshot Instagram/melissa_aufdenerstenblick

Auch mit ihrem eigenen Kleiderschrank musste sich Melissa nun noch einmal auseinandersetzn. Denn sie passe inzwischen in ihre meisten Klamotten einfach nicht mehr hinein und sei deshalb noch einmal ausgiebig shoppen gegangen. 

"Mir passt nix mehr", erzählte sie nun ihren Followern. Noch Mitte Juli war ihr Babybauch dagegen fast gar nicht zu sehen gewesen (TAG24 berichtete). "Es könnte halt auch ein Foodbaby sein", erklärte Melissa damals noch. 

Das scheint sich nun entscheidend geändert zu haben.

Titelfoto: Screenshot Instagram/melissa_aufdenerstenblick

Mehr zum Thema TV & Shows:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0