"Hart aber Fair": Frank Plasberg teilt bewegende Erinnerung an tote Mutter

München - Der ARD-Film "Gott" von Ferdinand von Schirach beschäftigt sich mit dem Recht auf Sterbehilfe. Frank Plasberg (63) griff dieses Thema im Anschluss bei "Hart aber Fair" auf und fragte: "Gottes Wille oder des Menschen Freiheit - was zählt beim Wunsch zu sterben?"

Frank Plasberg (63) teilte eine bewegende Geschichte aus dem eigenen Leben bei "Hart aber Fair".
Frank Plasberg (63) teilte eine bewegende Geschichte aus dem eigenen Leben bei "Hart aber Fair".  © Das Erste/ARD

Zu Gast waren Georg Bätzing (Bischof von Limburg; Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz), Dr. Susanne Johna (Internistin, Oberärztin im Sankt Josefs-Hospital in Rüdesheim, Vorsitzende des Marburger Bundes, Vorstandsmitglied der Bundesärztekammer), Bettina Schöne-Seifert (Professorin für Medizinethik an der Universität Münster) und Olaf Sander (Altenpfleger, begleitete seine Mutter beim Suizid).

Die Zuschauer wurden zunächst zur Abstimmung aufgerufen. An dem fiktiven Beispiel aus dem Film "Gott", in dem der gesunde 78-jährige Herr Gärtner nach dem Tod seiner Ehefrau nicht mehr weiterleben und ein tödliches Medikament verabreicht haben will, sollten die Zuschauer entscheiden, ob er die Todes-Arznei erhalten sollte oder nicht.

70,8 Prozent der ARD-Zuschauer stimmten dafür, dass Herr Gärtner das tödliche Medikament erhalten sollte - 29,2 dagegen.

Als Dr. Johna zu Beginn auf eine Frage nach den leidenden Angehörigen von todkranken Menschen, die in Würde sterben möchten, ausweichend mit Lob auf die Palliativmedizin antwortet, unterbricht Plasberg sie und teilt eine emotionale Geschichte aus dem eigenen Leben.

"Hart aber Fair": Frank Plasberg berichtet vom Leiden seiner sterbenden Mutter

"Sie reden über Schmerzen, ich rede über Würde", so der Talkmaster. "Wenn Sie zum Beispiel eine Mutter erlebt haben wie ich, die am Schluss ihres Lebens zwar ihre Würde behalten hat, aber nicht mehr in der Lage war, in irgendeiner Weise sich selbst zu helfen." Plasberg sei dankbar, dass ihn seine Mama nicht nach Sterbehilfe gefragt hat.

Ärztin Johna wirft daraufhin die Frage auf: "Was ist Würde?" Ihre eigene Mutter leide an Demenz, doch: "Ich glaube schon, dass sie sich noch an Blumen erfreuen kann. Das ist nicht automatisch nicht mehr würdevoll!"

Titelfoto: Das Erste/ARD

Mehr zum Thema TV & Shows:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0