In aller Freundschaft: So geht es in der neuen Staffel der beliebten Krankenhaus-Serie weiter

Leipzig - Deutschlands erfolgreichste Krankenhausserie "In aller Freundschaft" startete am gestrigen Dienstagabend in die 24. Staffel (TAG24 berichtete).

Auf Oberschwester Arzu und Ehemann Dr. Philipp Brentano kommen spannende Zeiten zu. (Archivbild)
Auf Oberschwester Arzu und Ehemann Dr. Philipp Brentano kommen spannende Zeiten zu. (Archivbild)  © MDR/Saxonia Media/Maksym Lobachov

Vergangenes Jahr erst hatte der MDR, in dessen Verantwortung die Serie entsteht, Verträge für drei neue Staffeln abgeschlossen.

Bis zur 26. Staffel wird die Klinik-Saga also auf jeden Fall weitergeführt. Bleibt der Quotenerfolg, sollte auch weiteren Fortsetzungen nichts im Wege stehen.

Zentrale Figur der Serie ist Arzt und Klinikdirektor Dr. Roland Heilmann (Thomas Rühmann, 65), der es auch in der neuen Staffel mit privaten und beruflichen Konflikten zu tun hat.

Alles was zählt: Greta wirft Medaille nach Mo, der klaffende Wunde davonträgt
Alles was zählt Alles was zählt: Greta wirft Medaille nach Mo, der klaffende Wunde davonträgt

Familiär geht Stiefsohn Hanno in den Aufstand, dienstlich muss Heilmann die enorme Geldausgabe für die Behandlung eines schwer kranken Babys verteidigen, wodurch die Sachsenklinik in "finanzielle Schieflage" gerät.

Spannungen kündigen sich auch im Leben von Dr. Brentano (Thomas Koch, 49) und Oberschwester Arzu (Arzu Bazman, 43) an. Letztere muss nämlich nicht nur die Station leiten, sondern gleichzeitig Krankenschwestern in Halle ausbilden (in Verknüpfung mit dem IaF-Ableger "In aller Freundschaft - Die Krankenschwestern").

Und dann noch die Kinder! Arzu dreht bald am Rad.

In aller Freundschaft: Drama, Beziehungskisten, Diversity

"Augen zu und durch": Dr. Roland Heilmann (Thomas Rühmann, 65) und Dr. Ina Schulte (Isabell Gerschke, geb. 1979, l.) sprechen mit einer Mutter über ihr schwer krankes Baby.
"Augen zu und durch": Dr. Roland Heilmann (Thomas Rühmann, 65) und Dr. Ina Schulte (Isabell Gerschke, geb. 1979, l.) sprechen mit einer Mutter über ihr schwer krankes Baby.  © MDR/Saxonia Media/Rudolf Wernicke

Dr. Kaminski (Udo Schenk, 67) hat es weiter mit der demenzkranken Vera Bader zu tun. Deren Zustand verschlechtert sich.

Schwer wird es in der neuen Staffel für Chefarzt Dr. Kai Hoffmann (49). Er gerät im schwierigen Verhältnis zu Exfrau Dr. Ina Schulte (geb. 1979) und Freundin Dr. Maria Weber (Annett Renneberg, 42) in die Mühlen.

Abschiednehmen heißt es nach 13 Jahren von Hans-Peter Brenner (Michael Trischan, 49), der ab Mai nur noch sporadisch in der Sachsenklinik aufkreuzen wird.

Rote Rosen: "Rote Rosen": Gregor zieht alle Register und schwört Rache
Rote Rosen "Rote Rosen": Gregor zieht alle Register und schwört Rache

Als Neuer im Team kommt Dr. Ilay Demir hinzu. Mit dieser Verpflichtung gibt sich die Serie gleich doppelt diversifiziert. Demir ist, wie sein Darsteller Tan Caglar (geb. 1980), Deutsch-Türke und an den Rollstuhl gefesselt.

In Folge 937 im August wird er einsteigen.

Titelfoto: MDR/Saxonia Media/Rudolf Wernicke

Mehr zum Thema In aller Freundschaft: