ARD streicht "In aller Freundschaft"! Das ist der Grund

Leipzig - Beziehungsprobleme bei Dr. Heilmann, Dr. Kaminski als fürsorglicher Kümmerer - es ist gerade so viel los bei "In aller Freundschaft", dass man am liebsten keine einzige Folge in keiner Woche verpassen möchte. Und dann passt plötzlich Das Erste das Programm an - und verzichtet mal wieder auf die Ausstrahlung.

"In aller Freundschaft" fällt aus, stattdessen gibt es mal wieder Fußball mit Jogi Löw und der Deutschen Nationalelf zu sehen.
"In aller Freundschaft" fällt aus, stattdessen gibt es mal wieder Fußball mit Jogi Löw und der Deutschen Nationalelf zu sehen.  © Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa

Ihr habt richtig gehört: Am heutigen Dienstag gibt keine neue Folge von "In aller Freundschaft".

Grund ist wie bereits so oft zuvor der Fußball. Statt nach Leipzig in die Sachsenklinik geht es um 20.15 Uhr nach Sevilla, wo sich Spanien und die DFB-Elf in der Nations League gegenüberstehen werden.

Moderiert wird die Sendung dazu von Matthias Opdenhövel (50), der Ex-Nationalspieler und Bayern-München-Legende Bastian Schweinsteiger (36) als Experten bei sich begrüßt.

Aber warum über Fußball reden, wenn es hier doch um ein viel wichtigeres Thema geht, nämlich "In aller Freundschaft". Bei diesem reißen die schlechten Neuigkeiten leider nicht ab, denn auch in der kommenden Woche verzichtet Das Erste auf die Ausstrahlung einer neuen Folge.

Stattdessen bekommen wir laut "TV Spielfilm" neue Folgen der Anwaltsserie "Falk" zu sehen.

Sachsenklinik erst wieder im Dezember: Das passiert in der nächsten Folge

In der neuen IaF-Folge bekommt es Dr. Heilmann mal wieder mit Sarah Marquardt zu tun.
In der neuen IaF-Folge bekommt es Dr. Heilmann mal wieder mit Sarah Marquardt zu tun.  © MDR/Saxonia/Maksym Lobachov

Mit "In aller Freundschaft" geht es also leider erst am 1. Dezember weiter, dann aber wie gewohnt zur üblichen Sendezeit um 21 Uhr.

Und natürlich auch mit einer neuen Folge namens "Ausgebremst". So viel sei schon mal verraten: Klinikleiter Dr. Heilmann bekommt es mal wieder mit Sarah Marquardt zu tun. Die Verwaltungschefin ist nervös, denn ausgerechnet Gesundheitsdezernent Clemens Seidel wird plötzlich als Patient in die Sachsenklinik gebracht.

Marquardt will einen guten Eindruck bei dem Politiker hinterlassen, nimmt deswegen Heilmann in die Pflicht, sich persönlich um ihn zu kümmern.

Der Klinikleiter übernimmt pflichtbewusst, will Seidel jedoch keineswegs als einen Ausnahmefall behandeln.

Der Ärger ist also vorprogrammiert und es bleibt auf jeden Fall spannend bei "In aller Freundschaft", auch wenn wir uns jetzt erst einmal ein wenig gedulden müssen.

Titelfoto: MDR/Saxonia/Maksym Lobachov

Mehr zum Thema In aller Freundschaft:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0