"In aller Freundschaft": Arzus Vater stiftet Chaos und hat ein tragisches Geheimnis

Leipzig - Die Ärzte in der Sachsenklinik haben wieder alle Hände voll zu tun: Nicht nur, dass eine Patientin sich gegen eine Behandlung wehrt, auch private Probleme machen ihnen in der neuen Folge von "In aller Freundschaft" das Leben schwer.

Kathrin Globisch (r.) findet die verletzte Resa in ihrem Garten...
Kathrin Globisch (r.) findet die verletzte Resa in ihrem Garten...  © MDR/Rudolf Wernicke

Bei einem Spaziergang durch die Felder findet Dr. Kathrin Globisch (gespielt von Andrea Kathrin Loewig, 55) die Kräuterfrau Resa Petrasch (Ilona Schulz, 67), die in ihrem Garten aus mehreren Metern Höhe auf ihren Rücken gestürzt ist. Wegen einer möglichen Wirbelsäulenverletzung lässt sie sie in die Sachsenklinik bringen.

Schnell wird klar, dass Resa eine etwas eigenwillige Frau ist. So sagt sie zu Dr. Kai Hoffmann (Julian Weigend, 51), als sie sich kennenlernen: "Machen Sie sich keine Sorgen, alles wird gut. Alle Eltern machen sich Sorgen, vor allem wenn die Kinder noch so klein sind."

Zuvor hatte sein kleiner Sohn Emil wegen anhaltender Bauchschmerzen ununterbrochen geschrien, doch das konnte sie eigentlich nicht wissen.

In aller Freundschaft: "In aller Freundschaft" legt eine Pause ein: Das ist der Grund
In aller Freundschaft "In aller Freundschaft" legt eine Pause ein: Das ist der Grund

Nachdem Kai Resa operiert hat, wird klar, dass sie eigentlich nicht viel von der Schulmedizin hält. Sie wehrt sich zunächst gegen das Antibiotikum und ist überzeugt, dass ihre Taigawurzel ihr besser hilft. Der Arzt kann sie schließlich überreden, sich behandeln zu lassen.

Doch dann der Schock: Resa erleidet eine allergische Reaktion. Hat sie sich mit ihren Kräutern etwa selbst vergiftet oder ist das Antibiotikum Schuld?

... und übergibt sie in die Hände ihres Kollegen Kai Hoffmann, der die Frau schnell operiert.
... und übergibt sie in die Hände ihres Kollegen Kai Hoffmann, der die Frau schnell operiert.  © MDR/Rudolf Wernicke

"In aller Freundschaft": Was verheimlicht Klaus vor seiner Tochter Arzu?

Erst vor wenigen Wochen hatten Philipp Brentano und seine Frau Arzu Probleme mit ihrem Sohn Oskar.
Erst vor wenigen Wochen hatten Philipp Brentano und seine Frau Arzu Probleme mit ihrem Sohn Oskar.  © MDR/Saxonia Media/Rudolf Wernicke

Währenddessen bekommen Dr. Philipp Brentano (Thomas Koch, 51) und seine Frau Arzu Ritter (Arzu Bazman, 44) Besuch von ihrem Vater Klaus (Rolf Kanies, 64). Der etwas zerstreut wirkende Mann kommt im Grunde wie gerufen, denn so kann er sich um seine drei Enkelkinder kümmern.

Die sind überglücklich, Zeit mit ihrem Opa verbringen zu können, doch wie von Philipp und Arzu befürchtet, bringt er auch jede Menge Chaos ins Leben der Familie.

Schnell wird jedoch klar, dass er ein Geheimnis mit sich herumträgt, doch zunächst ist seine Tochter etwas genervt von ihm, sodass er keine Gelegenheit bekommt, ihr reinen Wein einzuschenken.

In aller Freundschaft: In aller Freundschaft: Roland rettet Kathrin und muss jetzt selbst in die Sachsenklinik!
In aller Freundschaft In aller Freundschaft: Roland rettet Kathrin und muss jetzt selbst in die Sachsenklinik!

Als Klaus sich in der Sachsenklinik neue Medikamente besorgen will und gegenüber Dr. Maria Weber (Annett Renneberg, 44) vorgibt, Kreislaufprobleme zu haben, untersucht sie ihn und entdeckt eine Kanüle in seiner Hand.

Daraufhin gesteht er ihr, dass vor wenigen Wochen ein Tumor an seinem Herzen entdeckt worden ist. "Ich hab nicht mehr viel Zeit, wissen Sie", bringt er verzweifelt heraus und muss die Tränen zurückhalten. Wird er es übers Herz bringen, auch seiner Familie die Wahrheit zu sagen?

Bahnt sich nach der Ankunft von Arzus (nicht im Bild) Vater Klaus das nächste Unheil an?
Bahnt sich nach der Ankunft von Arzus (nicht im Bild) Vater Klaus das nächste Unheil an?  © MDR/Robert Strehler

Folge 988 "Vorahnung" strahlt die ARD wie gewohnt am heutigen Dienstag ab 21 Uhr aus. Wer nicht bis zum Abend warten kann, kann sie bereits jetzt in der Mediathek anschauen.

Titelfoto: MDR/Robert Strehler

Mehr zum Thema In aller Freundschaft: