"In aller Freundschaft": Deshalb gibt es jetzt Streit in der Sachsenklinik

Leipzig - Noch können sich Serienfans am Dienstagabend auf etwas freuen: "In aller Freundschaft" hat noch ein paar Folgen in petto, bevor es in die Zwangs-Coronapause (TAG24 berichtete) geht. Dennoch herrscht bei Folge 891 "Achterbahn" wieder einmal viel Unruhe in der Sachsenklinik.

Azubi Mike stürzt von einem Gerüst. Gunter Schurmann wird dafür verantwortlich gemacht.
Azubi Mike stürzt von einem Gerüst. Gunter Schurmann wird dafür verantwortlich gemacht.  © MDR/Saxonia Media/Robert Strehler

Das Hauptthema dreht sich dieses mal um Gunter Schurmann, Chef für die Sicherheit einer Achterbahn in einem Freizeitpark.

Seine langjährige Erfahrung in diesem Tätigkeitsfeld haben ihn zu einem effizienten Arbeiter gemacht, der viel von seinem Handwerk versteht. Umso schwerer fällt es Gunter, die neuen Arbeitsabläufe seines Vorgesetzten zu akzeptieren.

Logisch, dass das bei "In aller Freundschaft" nicht ohne Folgen bleibt. Als Schurmann auf den neuen Azubi Mike aufpassen soll, kommt es zu einem schrecklichen Unfall. Mike stürzt vom Gerüst der Achterbahn und verletzt sich schwer.

Schnell werden alle erforderlichen Rettungsmaßnahmen eingeleitet, doch das Drama ist in vollem Gange. 

Denn Betreiber Andreas Krüger macht Schurmann für den Unfall hauptverantwortlich. Und nimmt dies gleich als Grund, Schurmann schlecht zu machen. 

Er habe den alten Ingenieur ja nur von seinem Vater "übernommen". Sagt ihm klar und deutlich, dass er ihn nur als Altlast betrachtet. Gunter lässt sich das natürlich nicht gefallen. Er stellt Andreas Krüger als völlig ahnungslos hin.

Streit in der Sachsenklinik: Kai und Martin geraten einander

Als es um die Behandlungsweise von Gunter Schurmann geht, sind sich die Ärzte erneut uneinig.
Als es um die Behandlungsweise von Gunter Schurmann geht, sind sich die Ärzte erneut uneinig.  © MDR/Saxonia Media/Robert Strehler

In der Sachsenklinik wird es dann richtig hitzig: 

Dr. Kai Hoffmann und Dr. Martin Stein behandeln gemeinsam mit Dr. Kathrin Globisch den verunglückten Azubi.

Anstatt sich aber voll und ganz auf den Verletzten zu konzentrieren, geraten die Beiden wegen Dr. Maria Weber aneinander. Ein unmögliches Benehmen, für das sich Kai Hoffmann später auch bei Maria Weber entschuldigen möchte. Die hat die Launen des Arztes aber gewaltig satt.

Währenddessen entdeckt man bei Schurmann zudem einen ernsten Bandscheibenvorfall, der unbedingt behandelt werden muss. 

Wieder sind sich die Ärzte in der Sachsenklinik aber uneinig: Während Maria Weber und Roland Heilmann auf eine konservative Behandlung setzen, bietet Dr. Lilly Phan in diesem Fall einen besonderen Ansatz für eine minimalinvasive Behandlung an. 

Den Trailer zur Folge "Achterbahn" gibt es wie immer >>>hier schon einmal zu sehen. 

Maria Weber hat genug von Kai Hoffmann.
Maria Weber hat genug von Kai Hoffmann.  © MDR/Saxonia Media/Robert Strehler
Gunter Schurmann scheint auch eine alte Verletzung mit sich herumzutragen.
Gunter Schurmann scheint auch eine alte Verletzung mit sich herumzutragen.  © MDR/Saxonia Media/Robert Strehler
"In aller Freundschaft" wird am Dienstag um 21 Uhr in der ARD ausgestrahlt.

Titelfoto: MDR/Saxonia Media/Robert Strehler

Mehr zum Thema In aller Freundschaft:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0