In aller Freundschaft: Jetzt geht es Roland richtig an den Kragen!

Leipzig - Die Lage spitzt sich zu bei "In aller Freundschaft"! Nach seinem Alleingang muss Dr. Roland Heilmann jetzt auch mit rechtlichen Konsequenzen rechnen. Da passt es gar nicht, dass er sich mit Interims-Leiter Dr. Martin Stein auch noch in die Haare bekommt.

Dr. Martin Stein und Dr. Roland Heilmann verbindet eigentlich eine gute Freundschaft, die allerdings auf die Probe gestellt wird.
Dr. Martin Stein und Dr. Roland Heilmann verbindet eigentlich eine gute Freundschaft, die allerdings auf die Probe gestellt wird.  © MDR/Saxonia Media/Robert Strehler

Doch los geht es erst mit dem Tagesgeschäft: Auch da steht zunächst Dr. Martin Stein im Fokus. Marianne Müller bittet ihn darum, ihren Mann Markus zu behandeln.

Den kennt Martin bereits, hat er doch vor vier Jahren schon einmal sein Leben gerettet. Allerdings befindet sich Markus erneut in einem kritischen Zustand.

Dr. Roland Heilmann hat starke Bedenken, dass ein Transport lebensgefährlich sein könnte. Dennoch willigt Dr. Martin Stein ein. Es kommt, wie es kommen musste: Markus erleidet einen Herzstillstand und muss wiederbelebt werden.

Die Situation eskaliert: Denn nicht nur wegen des Patienten stehen die beiden Freunde Martin und Roland vor großen Problemen.

Denn für das große Finanzloch der Klinik ist der ehemalige Leiter verantwortlich. Gemeinsam mit Verwaltungschefin Sarah Marquardt teilt Martin Roland mit, dass er von ihnen auf Schadensersatz verklagt wird.

Das trifft Roland schwer. Nicht die eigentliche Klage, sondern dass seine Freunde es offenbar nicht für nötig hielten, mit ihm vorher ausgiebig darüber zu sprechen. Jetzt braucht Roland erst einmal einen Anwalt. Doch hält die Freundschaft dieses Drama aus?

Hans-Peter Brenner trifft auf eine alte Bekannte

Hans-Peter Brenner trifft auf seine alte Ausbilderin Dr. Sylvia Jessel. Die Begegnung ist ihm mehr als unangenehm.
Hans-Peter Brenner trifft auf seine alte Ausbilderin Dr. Sylvia Jessel. Die Begegnung ist ihm mehr als unangenehm.  © MDR/Saxonia Media/Robert Strehler

Unterdessen wird Dr. Sylvia Jessel mit Schmerzen in die Sachsenklinik eingewiesen. Hans-Peter Brenner soll sich um sie kümmern, der als Student allerdings bei ihr gar nicht gut wegkam und zweimal durch die Prüfung gerauscht ist.

Sylvia verlangt direkt nach einem "richtigen" Arzt, was Hans' Selbstvertrauen nicht wirklich steigert.

Dr. Rolf Kaminski übernimmt die Behandlung. Doch Sylvia hat schnell eine eigene Diagnose gefunden: Demnach habe sie eine Nierenbeckenentzündung sowie einen Stein und brauche ein bestimmtes Medikament.

Dr. Rolf Kaminski möchte die Diagnose allerdings lieber selbst stellen.

Den Trailer zur Folge "Späte Rettung" gibt es wie immer in der MDR Mediathek schon einmal zu sehen.

Roland ist von Sarah sehr enttäuscht. Dass es zur Anklage kommt, war abzusehen. Dass sie als Freunde nicht mit ihm geredet habe, ist eine andere Sache.
Roland ist von Sarah sehr enttäuscht. Dass es zur Anklage kommt, war abzusehen. Dass sie als Freunde nicht mit ihm geredet habe, ist eine andere Sache.  © MDR/Saxonia Media/Rudolf Wernicke

"In aller Freundschaft", Folge Nummer 928, wird am heutigen Dienstag (11. Mai) um 21 Uhr in der ARD ausgestrahlt.

Titelfoto: MDR/Saxonia Media/Robert Strehler

Mehr zum Thema In aller Freundschaft:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0