Iris Berben ist "nicht tot zu kriegen"!

Mainz/München - Am 12. August wird eine Legende 70 Jahre jung. Und passend dazu läuft der Film "Nicht tot zu kriegen" zum Geburtstag von Iris Berben als Hommage an sie - auch am 12. August im ZDF! Erinnert wird an das schillernde München der 60er- und 70er-Jahre. 

Sie singt auch! Die Proben für das große Comeback von Simone Mankus (Iris Berben, 69) werden von der Angst vor einem unbekannten Stalker überschattet.
Sie singt auch! Die Proben für das große Comeback von Simone Mankus (Iris Berben, 69) werden von der Angst vor einem unbekannten Stalker überschattet.  © ZDF/Alexander Fischerkoesen

Simone Mankus (Iris Berben) ist eine reife Film-Diva mit bewegter Vergangenheit. Als ein Stalker ihr bedrohlich nahe kommt, engagiert sie einen wortkargen Ex-Polizisten (Murathan Muslu, 38) als Bodyguard... So die Kurzfassung des ZDF-Films.

Das ZDF wollte ihr unbedingt, "aber auch angemessen gratulieren", so der Sender. Und das tut er auch: mit einem tollen Film, mit einer wahnsinnigen Rolle, einer Rolle, wie sie sie noch nie gespielt hat. Diese Rolle sollte was ganz Besonderes sein!

"Von saukomisch bis albern, von herzzerreißend bis erschütternd, dramatisch sowieso und cool erst recht" hat Iris Berben filmisch eigentlich schon alles durch, prägte das ZDF-Programm über Jahre mit.

Das Supertalent: Nach 12 Jahren: Daniel Hartwich fliegt bei "Das Supertalent" raus!
Supertalent Nach 12 Jahren: Daniel Hartwich fliegt bei "Das Supertalent" raus!

Ihre legendäre und prägende Rosa Roth (1994 - 2013) fällt jedem sofort ein. Aber das war natürlich noch viel, viel mehr: zuletzt die fünfteilige Serie "Die Protokollantin" (2018), die Mehrteiler "Der Wagner Clan" (2014), "Krupp – Eine deutsche Familie" (2009) und "Die Patriarchin" (2005) oder ihre vielfältige und wunderbare Zusammenarbeit mit Matti Geschonneck in "Das Zeugenhaus" (2014), "Liebesjahre" (2011) oder "Duell in der Nacht" (2008).

Und jetzt - im Sommer - ist sie wieder "nicht tot zu kriegen"...

Die Bedrohung durch einen anonymen Stalker nimmt die ehemalige Showbiz-Diva Simone Mankus (Iris Berben) sichtlich mit.
Die Bedrohung durch einen anonymen Stalker nimmt die ehemalige Showbiz-Diva Simone Mankus (Iris Berben) sichtlich mit.  © ZDF/Alexander Fischerkoesen

Das macht den Film besonders:

Trotz der Bedrohung durch einen anonymen Stalker zeigt sich die Schauspiel-Diva Simone Mankus (Iris Berben) gegenüber ihrem Bodyguard Robert Fallner (Murathan Muslu, 38) wenig kooperativ.
Trotz der Bedrohung durch einen anonymen Stalker zeigt sich die Schauspiel-Diva Simone Mankus (Iris Berben) gegenüber ihrem Bodyguard Robert Fallner (Murathan Muslu, 38) wenig kooperativ.  © ZDF/Alexander Fischerkoesen

Regisseurin Nina Grosse (61), die Iris Berben seit der "Protokollantin" sehr gut kennt, nimmt sich der Film-Figur, "mit der wunderbar verrückten Geschichte um eine herrlich neurotische alternde Diva" an, die schon bessere Zeiten gesehen hat... 

Iris Berben werden noch einmal neue Facetten ihres Könnens abverlangt. Und so kam ein "lustvolles Spiel mit den Parallelen zwischen der Schauspielerin Iris Berben und der Figur Simone Mankus" heraus.

"Nicht tot zu kriegen" ist ein großer Spaß, ist eine melancholische Auseinandersetzung mit dem Älterwerden. 

Andrej Mangold: Andrej Mangold schießt gegen Ex-Freundin Jenny Lange: "Das ist auch besser so!"
Andrej Mangold Andrej Mangold schießt gegen Ex-Freundin Jenny Lange: "Das ist auch besser so!"

Singen kann sie auch noch! Tatsächlich zeigt die Berben, ohne falschen Anspruch, mit zarter Zurückhaltung und doch kraftvoll, dass sie auch als Sängerin eine gute Figur macht.

Also unbedingt einschalten am Mittwoch, den 12. August, oder schon ab dem 3. August in der ZDF-Mediathek. Und wer sie eher sehen will: Einen packenden Thriller hat die ZDF-Mediathek mit Film-Legende Iris Berben derzeit auf Lager: "Die Kronzeugin - Tod in den Bergen" ist noch bis Ende September zu sehen... 

Titelfoto: ZDF/Alexander Fischerkoesen

Mehr zum Thema TV & Shows:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0