Kampf gegen Covid-19 verloren: Talk-Legende Larry King ist tot

Los Angeles (USA) - Der legendäre amerikanische Talkshow-Moderator Larry King ist tot. Das gab sein Unternehmen Ora Media bekannt

Larry King wurde 87 Jahre alt.
Larry King wurde 87 Jahre alt.  © Albin Lohr-Jones / Pool/epa/dpa

Der 87-jährige TV-Star sei schon Ende Dezember wegen einer Covid-19-Infektion in die Klinik in Los Angeles gebracht worden, berichtete sein langjähriger Arbeitgeber CNN Anfang Januar unter Berufung auf das Umfeld der Familie.

Seine drei Söhne konnten King wegen der Infektionsschutzregeln zu jener Zeit nicht besuchen. Über die Schwere seiner Erkrankung war zunächst nichts bekannt.

Nun ist klar: Es war der schlimmstmögliche Verlauf. Der Moderator verlor den Kampf gegen das heimtückische Virus. Ob er im Cedars-Sinai Medical Center in Los Angeles direkt an oder mit Covid-19 verstarb, wurde zunächst nicht bekanntgegeben.

King wurde mit seiner Show "Larry King Live" bekannt, die von 1985 bis 2010 bei CNN zu sehen war. Sein praktisch immer gleiches Outfit mit Hornbrille, Hemd und Hosenträgern wurde zu seinem Markenzeichen.

In der Sendung interviewte der vielfach ausgezeichnete Journalist Hollywoodstars, Sportler, Topmanager und Spitzenpolitiker, darunter den russischen Kreml-Chef Wladimir Putin und US-Präsidenten von Gerald Ford bis Barack Obama.

Auch Kings Interviewstil war berüchtigt und wurde in der amerikanischen Late Night bis heute oft kopiert: King stellte den Prominenten die vermeintlich einfachen Fragen, die Leute auf der Straße interessieren würden.

Schon bald nach ihrem Start im Jahr 1985 wurde die Show für CNN zum Aushängeschild. Sie blieb 25 Jahre auf Sendung, immer wochentags um 21 Uhr.

Titelfoto: Albin Lohr-Jones / Pool/epa/dpa

Mehr zum Thema TV & Shows:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0