Prince Charming: "Kölner It-Boy" sorgt schon am ersten Abend für Zoff

Köln/Kreta – In der neuen Staffel von "Prince Charming" kämpfen 20 heiße Männer um das Herz von Junggeselle Alexander Schäfer (30) – oder erhofft sich so manch einer etwa noch mehr als "nur" die große Liebe?

Die beiden Kölner Paradiesvögel David (24) und Benedetto (27). (Fotomontage)
Die beiden Kölner Paradiesvögel David (24) und Benedetto (27). (Fotomontage)  © Montage: TVNOW

So lautet zumindest der Vorwurf von Kandidat David (24), der sich direkt am ersten Abend auf Konkurrent Benedetto (27) einschießt.

Die 20 Liebesanwärter treffen in einer Villa auf Kreta aufeinander. Zuerst scheint die Kennenlern-Freude groß, nicht so jedoch bei David und Benedetto. Die beiden Kölner Paradiesvögel hatten offenbar im Vorfeld bereits miteinander zu tun.

So meint Benedetto – seine Zeichens "der Kölner It-Boy" – schon einmal mit David geschrieben zu haben. "Nö, ich glaub nicht", versucht der gelernte Make-up-Artist den Verdacht zu entkräften. Er folge dem Influencer lediglich auf Instagram.

"Also kennen wir uns schon von irgendwo", lässt Benedetto nicht locker. "Gesehen wahrscheinlich", hält sich David bedeckt.

Schnell wird jedoch klar, dass hinter der Geschichte offenbar noch mehr steckt. So lässt David im Einzelinterview seine Maske fallen und macht seinem Konkurrenten eine klare Ansage.

David schießt gegen Benedetto: "Fake-Follower"

20 Kandidaten wollen bei der zweiten Staffel von "Prince Charming" die Liebe finden.
20 Kandidaten wollen bei der zweiten Staffel von "Prince Charming" die Liebe finden.  © TVNow

"Wenn er mir blöd kommen sollte, dann werd' ich auspacken und mal so ein bisschen Fakten hier auf den Tisch hauen", kündigt David an und behauptet, "dass alles, was er hier gerade verkörpert nicht hundertprozentig echt ist".

Ein klarer Seitenhieb gegen den Kölner Rivalen. Und der 24-Jährige legt sogar noch einen drauf: "Ich bin definitiv der Meinung, dass Benedetto nur hier ist, um ein bisschen mehr Fame zu generieren und aus seinen Fake-Followern vielleicht echte Follower zu machen."

Ob sich das Model Teile seiner gut 24.000 Abonnenten auf Instagram tatsächlich nur erkauft hat, bleibt unklar. Allerdings gesteht er offen: "Ich habe ein Ziel vor Augen, und das ist Prince Charming und vielleicht eine etwas größere Reichweite."

Alle anderen Kandidaten würden lügen, wenn sie behaupten, dass sie nur wegen der Liebe an "Prince Charming" teilnehmen, so Benedetto. "Das ist nämlich total Bullshit."

Alex ist misstrauisch nach erstem Treffen mit "Kölner It-Boy"

Alexander Schäfer (30) ist der neue "Prince Charming".
Alexander Schäfer (30) ist der neue "Prince Charming".  © TVNow

Gleichzeitig äußert Benedetto auch offenes Interesse an "Traumprinz" Alex. "Ich hoffe, dass ich die Chance bekomme, ihm zu zeigen, wer ich bin. Dass ich nicht nur 'ne perfekt geschminkte Tussi bin."

Bei einem Gespräch zwischen den beiden gibt der "Kölner It-Boy" an, in Wirklichkeit eher zur schüchternen Sorte zu gehören. Doch das will Alex nicht so recht glauben und hakt misstrauisch nach: "Ich hab dich schon mal im Fernsehen gesehen. Deswegen dachte ich, dass du dich da schon ganz gut aufgehoben fühlst."

Benedetto scheint nach dieser Offenbarung regelrecht geschockt und rudert zurück: "Die meisten denken 'eingebildete Tussi, Schicki-Micki-Tussi'. Ich sag halt immer das, was ich denke und fühle, und das kommt nicht bei jedem gut an."

Er schätze seine Chancen bei dem "Prinzen" nach dem kurzen Tête-à-Tête als "ganz gut" ein. Alex selbst ist jedoch weiterhin skeptisch: "Also ich muss schon sagen, dass ich Benedetto mit Vorsicht genieße. Weiß nicht so ganz, ob er irgendwie doch eine andere Mission hat, statt der wahren Liebe hier."

Wie sich der Zwist zwischen Benedetto und David weiter entwickelt und ob die beiden bei der ersten Entscheidung eine Krawatte – die Eintrittskarte in die nächste Runde – erhalten, zeigt die Streaming-Plattform TVNOW ab Montag, den 12. Oktober. Im Free-TV läuft "Prince Charming" ab 26. Oktober auf VOX.

Titelfoto: Montage: TVNOW

Mehr zum Thema TV & Shows:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0