Heidenreich bei Lanz: "Hauptsache divers und Migrations-Hintergrund ist falsch!"

Hamburg - Seit Literatin Elke Heidenreich (78) bei Markus Lanz (53) im ZDF ihre Meinung zur Causa um die neue Grüne-Jugend-Sprecherin Sarah-Lee Heinrich (20) vom Buch-Stapel ließ, stehen die Hashtags #Lanz und #Heidenreich nicht mehr still. Sie gab ihre Meinung häppchenweise kund, was offensichtlich nicht bei allen gut ankam.

Moderator Markus Lanz (53) lädt Dienstag bis Donnerstag im ZDF streitbare Gäste in seinen Talk ein.
Moderator Markus Lanz (53) lädt Dienstag bis Donnerstag im ZDF streitbare Gäste in seinen Talk ein.  © Georg Wendt/dpa

Elke Heidenreich ist eine anerkannte, mehrfach ausgezeichnete, deutsche Schriftstellerin, Moderatorin und streitbare Frau - oft höflich-provokant, meist treffsicher in ihrer Argumentation (neuestes Buch: "Hier geht's lang").

Sarah-Lee Heinrich ist die neue Co-Sprecherin der Grünen Jugend, deren Tweets, die sie mit 14 Jahren schrieb, seit Bekanntwerden ihres Sprecherinnen-Jobs wieder herausgekramt wurden. Das Internet vergisst eben nichts.

Für ihre nunmehr meist bereits gelöschten gezwitscherten verbalen Fehltritte wie "Heil", "Alle Männer sind scheiße" oder "eklige weiße Mehrheitsgesellschaft" hat sie enormen Gegenwind erfahren, sich auch inzwischen entschuldigt ("Das war maximal dumm und unangebracht. Es tut mir wirklich leid, einen solchen Tweet jemals abgesetzt zu haben."). Die 20-Jährige muss sich derzeit aus der Öffentlichkeit zurückziehen, weil sie Morddrohungen erhält.

Breitseite für Tim Mälzer: Gäste mit heftiger Kritik am Lokal des Fernsehkochs
Promis & Stars Breitseite für Tim Mälzer: Gäste mit heftiger Kritik am Lokal des Fernsehkochs

All das ist Grund genug für Lanz, das Thema aufs Tapet zu bringen und es mit Elke Heidenreich zu besprechen. Und das hat Shitstorm-Potenzial...

Heidenreich mosert freizüngig in der Lanz'schen Talkrunde

Elke Heidenreich (78) hat sich bei Markus Lanz zur Causa Sarah-Lee Heinrich, der neuen Grünen-Jugend-Sprecherin, geäußert - und einen Twitter-Shitstorm ausgelöst.
Elke Heidenreich (78) hat sich bei Markus Lanz zur Causa Sarah-Lee Heinrich, der neuen Grünen-Jugend-Sprecherin, geäußert - und einen Twitter-Shitstorm ausgelöst.  © Georg Wendt/dpa

Die 78-Jährige sagt: "Sarah-Lee Heinrich – sie hat überhaupt keine Sprache, sie kann gar nicht sprechen, haben wir gerade gesehen (nachdem ein Einspieler gezeigt wurde, Anm. d. R.). Das sind wieder Kinder, die nicht lesen. Das ist diese Generation, von der ich immer wieder merke, wie sprachlos sie ist, wie unfähig, mit Worten umzugehen."

Außerdem gebe es auch für "Jugendliche" Grenzen - "Heil" sage man niemals, in keinem Kontext. Das sei niemals legitim - auch nicht im Kontext der Satire. Falsch ist eben falsch.

Und weiter führt die Autorin aus: "Sie ist Sprecherin der Grünen Jugend. Sie kann ja gar nicht sprechen. Sie muss ja erst mal lernen, richtig zu formulieren. Dass man sagt, Hauptsache divers, Hauptsache Migrationshintergrund, Hauptsache Quote", das sei "eben der falsche Weg". Harte Worte, die Heidenreich für eine "Sprecherin" findet.

Sommerhaus der Stars: Michelle zieht nach "Sommerhaus" bittere Konsequenz: Mike denkt an Trennung!
Das Sommerhaus der Stars Michelle zieht nach "Sommerhaus" bittere Konsequenz: Mike denkt an Trennung!

Die Meinungen der "Twitter:innen" gehen auseinander. Für manchen ist Heidenreich "auch nur ein alter weißer Mann", für andere fand sie die richtigen Worte.

Sarah-Lee Heinrich (20) und Timon Dzienus (25) sind seit Kurzem Bundessprecher der Grünen Jugend.
Sarah-Lee Heinrich (20) und Timon Dzienus (25) sind seit Kurzem Bundessprecher der Grünen Jugend.  © Bodo Schackow/dpa-Zentralbild/dpa

Gendern: ja oder nein?

"Herrje, jeder will unbedingt in jedem Satz mit genannt und beachtet sein. Eine einbeinige chinesische Taubstumme mit Migrationshintergrund – ich weiß es nicht, also, was kommt noch alles –, die gerade zum Protestantismus konvertiert ist, fühlt sich dann nicht angesprochen, wenn ich irgendwie über Protestanten rede. Ich werde noch verrückt. Also, ich möchte, dass wir wieder zu einer Art Normalität zurückkehren", erklärt sie zum Thema Gendern.

Und der CDU-"Grande" Philipp Amthor (28) bekommt auch sein verbales Fett weg: "Ist das eure neue Jugend?", fragte sie den 28-jährigen Politiker betreffend. "Ich kann das gar nicht verstehen, was in dieser Partei im Moment eigentlich passiert. Philipp Amthor ist jetzt schon älter als ich, und ich bin 80."

Auch für Söder (54, CSU) blieb kein nettes Wort am Schluss: "Dieser ruchlose Mensch, der so intrigant jetzt gerade gehandelt hat, wie kann eine Partei daran immer noch festhalten?"

Titelfoto: Georg Wendt/dpa

Mehr zum Thema TV & Shows: