Heftige Vorwürfe gegen Victoria Swarovski: Das sagt RTL!

Köln - Am vergangenen Freitag moderierte Victoria Swarovski das erste Mal "Let's Dance" und musste jede Menge Hohn und Spott für ihre zahlreichen Versprecher einstecken. Doch es kommt noch dicker!

Jetzt schießt die niederländische Moderatorin Marijke Amado (64) gegen die neue "Let's Dance"-Moderatorin Victoria Swarovski (24).
Jetzt schießt die niederländische Moderatorin Marijke Amado (64) gegen die neue "Let's Dance"-Moderatorin Victoria Swarovski (24).  © Imago

Jetzt stichelte nämlich auch noch die niederländische Moderatorin Marijke Amado (64), die selbst 2013 an der RTL-Tanzshow teilnahm und an der Seite von Profi Stefano Terrazzino (38) den achten Platz belegte, gegen die Kristallerbin.

Dass die 24-jährige Sängerin ihre 15 Jahre ältere Landsmännin Sylvie Meis aus der Show verdrängte, hat für Amado nämlich andere Gründe als Sylvies angeblich zu starken holländischen Akzent und Victorias Moderations-Talent.

"Vater Swarovski ist natürlich ein sehr einflussreicher Industrieller. Der bucht ein paar Werbungen – und die Tochter gleich dazu", glaubt die frühere "Mini Playback Show"-Moderatorin laut Bild.

Let's Dance: "Let's Dance"-Schönheit Lili Paul Roncalli teilt sehr seltenes Foto mit Tennis-Megastar!
Let's Dance "Let's Dance"-Schönheit Lili Paul Roncalli teilt sehr seltenes Foto mit Tennis-Megastar!

Soll also tatsächlich Geld der ausschlaggebende Faktor gewesen sein, die "Let's Dance"-Gewinnerin von 2016 - Victoria tanzte damals mit Erich Klann, der heute mit Unternehmerin Judith Williams trainiert - für die Show zu wählen.

Die "neue Frau" an Daniel Hartwichs (39) Seite musste bereits herbe Kritik einstecken.
Die "neue Frau" an Daniel Hartwichs (39) Seite musste bereits herbe Kritik einstecken.  © MG RTL D / Stefan Gregorowius

Laut Bild-Informationen gehört das Milliarden-Unternehmen Swarovski seit Jahren zu den festen RTL-Werbepartnern, für dieses Jahr sei allerdings noch keine Kampagne geplant.

"Früher haben die Kreativen in den Sendern regiert", erklärt die Holländerin, "Heute sitzt da ein Buchhalter, der den ganzen Tag am rechnen ist. Heute geht es ums Geld. Und da kannst du noch so gut sein – es geht nun mal um Geld und Macht."

Und was sagt der Sender zu den heftigen Vorwürfen, Victoria sei von ihrem Vater in die erfolgreiche Sendung eingekauft worden? "Die Sätze entbehren jeder Grundlage!", heißt es von einem RTL-Sprecher.

Und auch für ihre Vorgängerin Sylvie Meis scheinen die Vorwürfe haltlos zu sein. Sie wünscht ihrer jungen Nachfolgerin jedenfalls alles Gute. "Natürlich ist aller Anfang schwer. Ich hoffe die Leute geben ihr ein faire Chance, ihren Platz in der Show zu finden und auszufüllen", so Sylvie.

Bleibt zu hoffen, dass sich die junge Swarovski die Vorwürfe und fiesen Kommentare nicht allzu sehr zu Herzen nimmt und am Freitagabend - auch ohne ihren Kollegen Daniel Hartwich (TAG24 berichtete) - endlich beweisen kann, dass sie genau die Richtige für diesen schwierigen Job ist.

Mehr zum Thema Let's Dance: