Let's Dance: Deswegen macht die Show Jan Hofer nervös

Hamburg - Es gibt Dinge, die würde er nie machen, stellte Jan Hofer (68) klar. Darunter sei das Dschungelcamp. Doch der ehemalige Tagesschau-Sprecher ist nun doch bald auf RTL zu sehen: In Let's Dance wird er seine Tanzkünste unter Beweis stellen müssen. Wieso hat Hofer nun verraten.

Jan Hofer (68) legt nach seiner letzten Tagesschau-Sendung die Krawatte ab.
Jan Hofer (68) legt nach seiner letzten Tagesschau-Sendung die Krawatte ab.  © --/ARD/dpa

"Ich freue mich darauf, einfach mal wieder was anderes zu machen, was komplett anderes, und auch ein bisschen aus der Schublade rauszukommen", sagte der 68-Jährige im RTL-Interview.

Damit spricht er die Tagesschau an, deren bekanntestes Gesicht er jahrelang war. Am 14. Dezember 2020 lief nach mehr als 35 Jahren die letzte 20-Uhr-Sendung mit Hofer.

Nun ist der Wahl-Hamburger im Ruhestand. Doch von der Bildfläche geschweige denn den Bildschirmen ist er noch lange nicht verschwunden. Mehrere TV-Auftritte seien geplant, sagte der 68-Jährige vor wenigen Wochen, aber: "Der Dschungel kommt für mich nicht infrage."

Überraschend stand sein Name nun auf der Kandidatenliste für die neue Staffel Let's Dance, die ab 26. Februar im Fernsehen laufen soll.

Hofer ist sich sicher, sagte er zu RTL, dass ihm die Show viel Spaß machen werden. Er freue sich außerdem darauf mit den anderen prominenten Teilnehmern in Kontakt zu kommen.

Dabei muss der Moderator nun erstmals öffentlich Körpereinsatz zeigen. Das ist ungewohnt.

Jan Hofer hat sich vom Arzt durchchecken lassen

Im Finale von Let's Dance gab es 2020 wegen Corona keine Zuschauer.
Im Finale von Let's Dance gab es 2020 wegen Corona keine Zuschauer.  © Stefan Gregorowius/dpa

"Es wird eine der Sendungen sein, wo ich ein bisschen mit Magenknurren reingehe, also, wo ich dann auch nervös bin." Was er bisher gemacht habe (u.a. Riverboat, Dalli Dalli, Sag die Wahrheit), habe ihn nicht weiter berührt. "Da bin ich reingegangen und hab das gemacht", so Hofer. Let's Dance sei etwas vollkommen anderes.

Immerhin kann der 68-Jährige schon etwas tanzen. Der Bild-Zeitung sagte er: "Ich bin ein Weltmeister im Discofox, war aber nie in einer Tanzschule."

Getanzt habe er in der Disco und auf Veranstaltungen. "Ich würde mich nicht als komplett unbegabt bezeichnen und bin absolut lernwillig." Vor Tango und Quickstep habe er aber Respekt.

Körperlich sieht Hofer sich bestens gerüstet. Er treibt regelmäßig Sport, außerdem hat ihn sein Arzt komplett durchgecheckt und bescheinigt, dass er topfit ist.

Dann gutes Gelingen auf dem Tanzparkett!

Titelfoto: Montage: Stefan Gregorowius/dpa, --/ARD/dpa

Mehr zum Thema Let's Dance:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0