"Let's Dance"-Jury ohne Motsi Mabuse: Ersatz steht bereits in den Startlöchern

Frankfurt am Main - Freunde der gepflegten tänzerischen Unterhaltung dürfen sich allmählich in den Vorfreude-Modus begeben. Denn ab November geht die beliebte Promi-Tanzshow "Let's Dance" wieder auf große Live-Tour. Nicht mit von der Partie wird dabei aber ein altbekanntes Gesicht sein. Motsi Mabuse (40) wird für das Event nicht zur Verfügung stehen. Ihr Ersatz steht aber bereits in den Startlöchern.

Motsi Mabuse (40, l.) wird in der Jury der "Let's Dance"-Liveshows zeitweise von Tänzerin Isabel Edvardsson (39) ersetzt.
Motsi Mabuse (40, l.) wird in der Jury der "Let's Dance"-Liveshows zeitweise von Tänzerin Isabel Edvardsson (39) ersetzt.  © Montage: Andreas Rentz/Getty Images Europe-Pool/dpa, Georg Wendt/dpa

Motsi ist ein viel gefragtes TV-Gesicht. Demnach ist es also kein Wunder, dass es in ihrem Terminkalender neben verschiedensten Fernsehauftritten und dem Führen ihrer eigenen Tanzschule, die sie mit Ehemann Evgenij Voznyuk (37) in Eschborn bei Frankfurt am Main betreibt, durchaus mal eng werden kann.

Eben einer dieser Termine kollidierte nun mit den ersten Terminen für die "Let's Dance"-Live-Tour. Denn zum mittlerweile dritten Mal wird die gebürtige Südafrikanerin in der Jury des britischen Pendants "Strictly Come Dancing" sitzen.

Da hier die ersten Dreharbeiten im gleichen Zeitraum beginnen, müssen die Zuschauer in den ersten Tagen der Tour auf die quirlige Mutter einer zwei Jahre alten Tochter vorerst verzichten. Vier der insgesamt 21 Tour-Termine wird Motsi ausfallen lassen und überlässt hierbei einer alten Bekannten ihren Platz in der Jury.

Franzi bei "Take Me Out XXL" heiß auf Maskenmann: "Der Schlüppi ist nass!"
RTL Franzi bei "Take Me Out XXL" heiß auf Maskenmann: "Der Schlüppi ist nass!"

Niemand geringeres als Tänzerin Isabel Edvardsson (39) kehrt somit nach der Geburt ihres zweiten Sohnes in die "Let's Dance"-Familie zurück. Dies kündigte die 39-Jährige zugleich vollmundig auf ihrem Instagram-Profil an und dankte der Jury-Stammkraft umgehend für ihr in sie gesetztes Vertrauen.

Die mehrfache deutsche Meisterin in den Standardtänzen ist ein alter Hase was den Promi-Tanzvergleich angeht und stellt damit eine würdige Vertretung für Motsi dar.

Motsi Mabuse wird wieder Jurorin der britischen "Let's Dance"-Version

Von 2006 bis 2020 nahm die gebürtige Schwedin insgesamt zwölf Mal an der RTL-Show teil, davon ein Mal sogar bereits als Mitglied der Wertungsrichter-Riege (2010). Wer Isabel in ihrer Funktion als Vertretungs-Jurorin unbedingt erleben möchte, hat also vier Gelegenheiten dazu.

Teilnehmen wird sie an den Shows in Hamburg (6. November), Nürnberg (13. November), Mannheim (20. November) und Köln (27. November).

Titelfoto: Montage: Andreas Rentz/Getty Images Europe-Pool/dpa, Georg Wendt/dpa

Mehr zum Thema Let's Dance: