"Let's Dance": Nach Llambi-Kritik erlebt "Team Sexrakete" eine Bruchlandung!

Köln - Ausgetanzt! Das "Team Sexrakete" ist wieder auf dem prüden Boden der Tatsachen gelandet. Profitänzerin Ekaterina Leonova (34) und ihr Promi-Partner Bastian Bielendorfer (37) konnten am Freitagabend bei "Let's Dance" weder Jury noch Publikum von sich überzeugen.

Trotz vollem Körpereinsatz reichte es für Bestseller-Autor Bastian Bielendorfer (37) und Profitänzerin Ekaterina Leonova (34) diesmal nicht zum Weiterkommen.
Trotz vollem Körpereinsatz reichte es für Bestseller-Autor Bastian Bielendorfer (37) und Profitänzerin Ekaterina Leonova (34) diesmal nicht zum Weiterkommen.  © Rolf Vennenbernd/dpa (Bildmontage)

In der neunten Folge der großen Jubiläumsstaffel waren die Tanzpaare gleich doppelt gefordert. Neben einem Tanzduell mussten die Promis auch ihren ganz eigenen "Magic Moment" auf das gebohnerte Parkett zaubern.

Sowohl für den Freestyle als auch für den Streetdance kassierten Basti und "General Ekat" jedoch jeweils nur 13 Punkte und landeten damit gleich zweimal am Ende des Feldes.

Doch auch wenn das keine rosigen Zahlen sind, so trug der ehemalige "Wer wird Millionär?"-Kandidat mal wieder zur besten Unterhaltung bei. Zunächst rockte der 37-Jährige im knappen goldenen Höschen die Bühne, anschließend vertanzte der Podcaster seine verletzliche Seite.

Let's Dance: Isabel Edvardsson bei "Let's Dance" auf Tuchfühlung mit anderen Männern: Das denkt ihr Mann
Let's Dance Isabel Edvardsson bei "Let's Dance" auf Tuchfühlung mit anderen Männern: Das denkt ihr Mann

Während der Choreografie wurden nämlich laut Hass-Kommentare gegen ihn vorgelesen, die ihn von Beginn an durch die Show begleiten. Chef-Kritiker Joachim Llambi (57) war allerdings wenig begeistert von der Darbietung.

"Das war mir fürs Achtelfinale zu wenig", kritisierte der 57-Jährige seinen Tanz. Auch die anderen beiden Juroren waren nicht wirklich begeistert.

Bastian Bielendorfer und Ekaterina Leonova haben ausgetanzt

Amira Pocher rührt Ehemann Oliver zu Tränen

Amira Pocher (29) und ihr Ehemann Oliver Pocher (44) liegen sich nach ihrem Tanz weinend in den Armen.
Amira Pocher (29) und ihr Ehemann Oliver Pocher (44) liegen sich nach ihrem Tanz weinend in den Armen.  © Rolf Vennenbernd/dpa

Zum Schluss musste nicht nur das "Team Sexrakete" zittern, sondern auch noch Mathias Mester (35) und Renata Lusin (34) sowie Sarah Mangione (31) und Vadim Garbuzov (34).

Doch im Gegensatz zu Basti und "Ekat" haben die anderen beiden Paare weiterhin die Möglichkeit, um den Titel "Dancing Star 2022" zu kämpfen. Für sie geht es im Viertelfinale weiter.

Besonders zauberhaft waren die "Magic Moments" von René Casselly (25), Janin Ullmann (40) und Amira Pocher (29). Das Trio bekam von den Juroren für ihren Tanz die volle Punktzahl.

Let's Dance: "Let's Dance"-Schönheit Lili Paul Roncalli teilt sehr seltenes Foto mit Tennis-Megastar!
Let's Dance "Let's Dance"-Schönheit Lili Paul Roncalli teilt sehr seltenes Foto mit Tennis-Megastar!

Der Auftritt der gebürtigen Österreicherin ließ sogar bei ihrem sonst so abgebrühten Ehemann Oliver Pocher (44) alle Dämme brechen. Der Comedian war von der Performance seiner Göttergattin so gerührt, dass ihm glatt die Tränen kamen.

Fünf Paare sind nun noch im Rennen um den Pokal. Das große Finale findet am 20. Mai statt. Dann entscheidet sich, wer in die Fußstapfen von Rúrik Gíslason (34) treten wird.

Die Jubiläumsstaffel von "Let's Dance" läuft jeden Freitag ab 20.15 Uhr bei RTL – und parallel dazu natürlich auch im Livestream auf RTL+.

Titelfoto: Rolf Vennenbernd/dpa (Bildmontage)

Mehr zum Thema Let's Dance: