Let's Dance: RTL zieht weitere Corona-Konsequenzen

Köln - Am Freitagabend findet Let's Dance wieder ohne Zuschauer statt und diesmal auch ohne John Kelly. Der 53-Jährige fehlt in der vierten Entscheidungsshow. 

John Kelly kann aus privaten Gründen nicht dabei sein.
John Kelly kann aus privaten Gründen nicht dabei sein.  © Rolf Vennenbernd/dpa

Grund ist ein Krankheitsfall in seiner Familie, wie RTL mitteilte. Um das Coronavirus soll es sich aber nicht handeln.

Der Sänger konnte zuletzt mit seiner Partnerin Regina Luca 17 Punkte von der Jury einheimsen. Ersetzt wird das Paar an diesem Abend nicht.

Eine Rückkehr gibt es allerdings: Profitänzerin Isabel Edvardsson. Die 36-Jährige wird mit ihrem Mann übers Tanzparkett fegen. Sie war eigentlich letzte Woche mit ihrem Partner, dem Fußballer Ailton (46), ausgeschieden.

RTL reagiert auch weiterhin auf das Coronavirus. In der letzten Folge durften im Kölner Studio noch Freunde und Familie dabei sein, doch auf die Unterstützung werden die Teilnehmer diesmal komplett verzichten.

Außerdem werden die Tanzpaare alle mit riesigem Abstand voneinander sitzen. 

Kritik gibt es allerdings weiterhin. Immerhin wurde das österreichische Pendant komplett auf Eis gelegt. Hierzulande läuft "Let's Dance" immer noch weiter.

Aufregung hatte es auch bei Moderatorin Victoria Swarovski gegeben. Nach ihrem Aufenthalt in Madrid, das als Risikogebiet gilt, ließ sich die 26-Jährige freiwillig auf das Coronavirus testen. Das Ergebnis war zum Glück negativ. 

Alle weiteren News in unserem +++ Corona-Liveticker +++

Titelfoto: Rolf Vennenbernd/dpa

Mehr zum Thema Let's Dance:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0