RTL-Vertrag endet: "Let's Dance"-Star droht die Abschiebung!

Köln - Einer der erfolgreichsten Profitänzerinnen bei "Let's Dance" droht die Abschiebung! Ekaterina Leonova (34) holte dreimal den Titel bei der beliebten RTL-Tanzshow, doch im August 2021 endet ihr Arbeitsvertrag mit dem Kölner Privatsender. Eine Aussicht auf Verlängerung gibt es nicht.

Bei ihrer letzten "Let's Dance"-Teilnahme 2019 gewann Ekaterina Leonova (34) an der Seite von Handball-Star Pascal Hens (41) ihren insgesamt dritten Titel.
Bei ihrer letzten "Let's Dance"-Teilnahme 2019 gewann Ekaterina Leonova (34) an der Seite von Handball-Star Pascal Hens (41) ihren insgesamt dritten Titel.  © Rolf Vennenbernd/dpa

"Es ist ein Wendepunkt in meinem Leben", gibt sie im Interview mit der Bild-Zeitung ehrlich zu. Dennoch hegt "Ekat" keinen Groll gegen ihren ehemaligen Arbeitgeber: "Ich bin sehr dankbar für die Zeit bei RTL. Ich gehe mit einem guten Gefühl."

Nach ihrem Show-Aus 2019 arbeitete die 34-Jährige zuletzt in der Online-Redaktion des TV-Senders. Nun sucht die gebürtige Russin einen neuen Job, denn dieser ist für eine Verlängerung ihrer befristeten Aufenthaltsgenehmigung dringend notwendig. Andernfalls drohe ihr die Ausweisung in ihre Heimat Russland, wie Bild berichtet.

Nach über zwölf Jahren in Köln wolle sie nun einen Neuanfang in einer anderen Stadt wagen. Eine neue Tätigkeit und eine Wohnung habe sie allerdings bislang noch nicht.

Bares für Rares: Bares für Rares: Waldi wird ausgestochen, Bianchi-Rennrad geht an anderen Händler!
Bares für Rares Bares für Rares: Waldi wird ausgestochen, Bianchi-Rennrad geht an anderen Händler!

Ihre Wohnung in der Domstadt, in der sie die letzten sechs Jahre gemeinsam mit ihrer Cousine Mariia (23) lebte, ist bereits gekündigt. Hamburg oder München gelten derzeit als Favoriten für einen Tapetenwechsel.

Ekaterina Leonova auf Instagram

Zukunftsängste bereits nach ihrem "Let's Dance"-Aus 2019

Ekaterina an der Seite von Sänger Gil Ofarim (38). Das Tanzpaar landete 2017 ebenfalls auf dem ersten Platz der beliebten RTL-Tanzshow.
Ekaterina an der Seite von Sänger Gil Ofarim (38). Das Tanzpaar landete 2017 ebenfalls auf dem ersten Platz der beliebten RTL-Tanzshow.  © Rolf Vennenbernd/dpa

Erst kürzlich weilte Ekaterina aus geschäftlichen Gründen in der Hansestadt, wie sie in ihrer Instagram-Story verriet. Konkret wurde die Profitänzerin dabei allerdings nicht. Mit einer Festanstellung wäre die drohende Abschiebung zumindest vom Tisch.

Seit 2008 lebt die TV-Bekanntheit nun schon in Deutschland. Zwei Jahre später begann sie ein Studium in Betriebswirtschaftslehre (BWL), ehe sie ab 2013 Teil der großen "Let's Dance"-Familie wurde und sich in die Herzen des Publikums tanzte. 2019 folgte dann das überraschende Show-Aus.

Schon damals plagten die 34-Jährige Zukunftsängste. Doch die befristete Anstellung in der RTL-Online-Redaktion verschafften "Ekat" eine zweijährige Schonfrist. Jetzt steht sie erneut an einem Scheideweg in ihrem Leben.

Alles was zählt: Kim mit fiesem Spruch gegen todkranke Mutter Daniela
Alles was zählt Alles was zählt: Kim mit fiesem Spruch gegen todkranke Mutter Daniela

Und das offenbar nicht nur beruflich. "Ich fange auch privat ein neues Kapitel an", verrät die dreifache "Let's Dance"-Siegerin. Sie ist nämlich seit Mai 2021 Single.

Vielleicht gibts zur neuen Wohnung und dem neuen Job auch bald noch den passenden Mann!

Titelfoto: Rolf Vennenbernd/dpa

Mehr zum Thema Let's Dance: