Julia Oemler über Reaktionen auf "Love Island"-Wiederholung: "Absoluter Bullshit!"

Halle (Saale) - Seit letzter Woche können begeisterte "Love Island"-Zuschauer die vergangene Staffel noch einmal Revue passieren lassen. Doch was bei den Fans Freude auslöst, sorgte bei den ehemaligen Teilnehmern stellenweise für Besorgnis. Nun hat auch Julia Oemler (26) Klartext geredet.

Julia (26) freut sich über die Wiederholung ihrer "Love Island"-Staffel - auch wenn sie dort nicht die große Liebe getroffen hat.
Julia (26) freut sich über die Wiederholung ihrer "Love Island"-Staffel - auch wenn sie dort nicht die große Liebe getroffen hat.  © Screenshot Instagram/julia.oemler.official

Die Reality-Dateshow "Love Island" sorgte im Jahr 2019 für zahlreiche absurde Momente, die den Zuschauern mit Sicherheit lange im Gedächtnis bleiben werden.

Doch das gefällt nicht jedem: Einige der ehemaligen Kandidaten haben nun Bedenken über die erneute Ausstrahlung ihrer Staffel geäußert. 

Zum einen ist da Mischa Mayer (28) aka "Betonmischa", der vor allem durch seine On-Off-Beziehung und eine vereitelte Liebesnacht aufgefallen war. 

An diese Momente erinnert sich der Fitnesstrainer eher ungern zurück: "Meine Angst ist groß, dass die Leute durch die Wiederholung ein schlechtes Bild von mir bekommen", erklärt er auf Instagram.

Inzwischen hätte er dem Format den Rücken gekehrt und würde die Sendung kein zweites Mal mitmachen.

Und auch Ex-Teilnehmerin Asena Neuhoff (22) macht sich Sorgen, dass die "Love Island"-Wiederholung ihrem Image schaden könnte. "Meine einzige Sorge ist aber vielleicht ein bisschen, dass ich wieder ins falsche Licht gerückt werde".

"Wir sind alle Herr über unser Handeln gewesen"

Vielleicht waren es Aussagen wie diese, die Julia Oemler zu einem klaren Statement veranlasst haben: Bei "Love Island" war jeder Teilnehmer 100% er selbst, ohne Vorgaben der Produktion. Somit ist also jeder selbst für sein "schlechtes Bild" oder "falsches Licht" verantwortlich.

"Absoluter Bullshit! Klar kann einen der Schnitt in blöde Situationen bringen, die ein wenig harmloser waren, als man es dann am Ende wahrnimmt, aber wir sind alle Herr über unser Handeln gewesen," betont die Blondine im Interview mit Promiflash.

Auch sie musste das am eigenen Leib erfahren, als sie in einer Szene der Show eine Kamera abhängen wollte, um sich ungestört umziehen zu können. Im Endeffekt wirkte es aber so, als wolle sie sich in aller Ruhe mit Yasin in der Dusche vergnügen. "Als ich die Geste gemacht habe, kam der Cut! Genug Interpretationsspielraum. Das ist halt TV".

Wahre Worte, immerhin weiß jeder "Love Island"-Kandidat im Voraus, worauf er sich mit einer Teilnahme einlässt. Julia und die anderen könnt Ihr von Montag bis Freitag um 16.15 Uhr auf RTL2 wieder neu kennenlernen!

Titelfoto: Screenshot Instagram/julia.oemler.official

Mehr zum Thema Love Island:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0