Bodyshaming: "Love Island"-Greta klagt an und ruft Fans zur Rache auf

Frankfurt am Main - Hass und persönliche Anfeindungen in Social-Media-Netzwerken sind seit geraumer Zeit ein Thema in der Öffentlichkeit. Eine Spielart dieser Unsitte ist das sogenannte Bodyshaming, bei dem die Opfer wegen ihres körperlichen Erscheinungsbildes abgegriffen werden – dies kann Frauen mit ausgeprägt runden Formen ebenso treffen, wie Frauen mit besonders schmaler Figur.

"Love Island"-Finalistin Greta Engelfried (21) wurde schon früher wegen ihrer äußerst schmalen Figur auf Instagram angefeindet.
"Love Island"-Finalistin Greta Engelfried (21) wurde schon früher wegen ihrer äußerst schmalen Figur auf Instagram angefeindet.  © Montage: Screenshot/Instagram/greta_e_

Diese Erfahrung musste auch die Reality-Darstellerin Greta Engelfried (21, "Love Island") aus Bad Homburg bei Frankfurt am Main bereits machen.

Nachdem sie sich vor etwas mehr als einer Woche wegen einer Bodyshaming-Attacke auf Instagram zu Wort gemeldet hatte, machte sie am Donnerstag abermals eine Hassbotschaft öffentlich, in der sie wegen ihrer äußerst schmalen Körperform angegriffen und herabgewürdigt wurde.

In der Nachricht, die sie mit dem Nutzernamen und Accountnamen des Absenders in ihren Storys veröffentlichte, wurde sie mit einem zwölfjährigen Jungen verglichen.

Journalistin: "Man muss diese saudummen Polit-Talkshows abschaffen!"
TV & Shows Journalistin: "Man muss diese saudummen Polit-Talkshows abschaffen!"

"Ja Vorallem wenn man so ein jungen Körper hat wie du fällt das Kleid schön wie ein Sack ... richtige Frauen haben Kurven naja weist ja selber bist gefangen im Körper eines klein Bengels 😂😂😅" (Schreibweise entspricht dem Original) war unter anderem in der Bodyshaming-Botschaft eines offenbar männlichen Instagram-Nutzers zu lesen.

In ihrem Kommentar dazu fragte "Love Island"-Finalistin Greta Engelfried ihre rund 171.000 Abonnenten, ob sie den Absender nun anzeigen solle, oder ob "wir alle gemeinsam" den Account melden?

Nach Bodyshaming-Attacke: Fans von Greta Engelfried eilen zur Hilfe

Die Montage zeigt Screenshots zweier Instagram-Storys von Greta Engelfried (21) vom Donnerstag.
Die Montage zeigt Screenshots zweier Instagram-Storys von Greta Engelfried (21) vom Donnerstag.  © Montage: Screenshot/Instagram/greta_e_

Die Fans der Reality-Darstellerin nahmen dies zum Anlass, um in anscheinend sehr großer Zahl den Account des Haters bei Instagram wegen Mobbing zu melden.

"Ihr seid wirklich anders krass, ihr seid so krass, wirklich, ich hoffe, dass der Account gesperrt wird. Auf jeden Fall vielen, vielen Dank, dass ihr alle meldet", sagte die 21-Jährige in einer weiteren Story vom Donnerstag, ohne jedoch die genaue Anzahl der Nutzer zu nennen, die ihr hilfreich zur Seite gesprungen waren.

"Ich bin euch so dankbar, wirklich", fügte sie an ihrer Follower adressiert hinzu.

Kampf der Realitystars: "Kampf der Realitystars"-Comeback eines Promis: "Och, Scheiße!"
Kampf der Realitystars "Kampf der Realitystars"-Comeback eines Promis: "Och, Scheiße!"

Tatsächlich kann es nun passieren, dass der Instagram-Account des Verfassers der Hass-Botschaft an Greta Engelfried aus Instagram verbannt wird.

Am Freitag war das fragliche Profil allerdings noch auf dem Social-Media-Netzwerk zu finden.

"Love Island"-Finalistin Greta präsentiert sich oft und gern auf Instagram

Den Ärger um den Bodyshaming-Angriff auf Instagram kann Greta Engelfried sicher schnell hinter sich lassen: Noch am Freitag wollte sie zu einem Urlaub in Spanien aufbrechen.

Titelfoto: Montage: Screenshot/Instagram/greta_e_

Mehr zum Thema Love Island: