"Maischberger": Eklat bei "Fridays for Future"-Demo, Luisa Neubauer will im Boden versinken

München - Talkmasterin Sandra Maischberger (54) griff in ihrer Sendung am Mittwochabend, passend zur ARD-Themenwoche "Wie wollen wir leben?", das Thema "Die Klimakrise - Deutschland auf der Anklagebank" auf.

Luisa Neubauer (24) war der eingespielte Clip sichtlich unangenehm.
Luisa Neubauer (24) war der eingespielte Clip sichtlich unangenehm.  © Screenshot/ARD Mediathek

"Maischberger" nahm dabei auch Bezug auf den vorangegangenen Science-Fiction-Film "Ökozid", in dem die Bundesrepublik wegen seiner Klima-Verbrechen vor einem Internationalen Gerichtshof angeklagt ist (TAG24 berichtete).

Als Gäste waren Edgar Selge (Schauspieler, Hauptdarsteller "Ökozid"), Mohamed Nasheed (ehemaliger Staatspräsident der Malediven), Maja Göpel (Ökonomin und Autorin), Stefan Wolf (designierter Gesamtmetall-Chef) sowie Peter Altmaier (CDU, Bundeswirtschaftsminister) und Luisa Neubauer (Klimaschutzaktivistin) geladen.

Um die tiefen Gräben zwischen den Regierungsparteien und der "Fridays for Future"-Bewegung aufzuzeigen, spielte Maischberger ein Video von einer Demonstration der Schüler-Bewegung von Anfang 2019.

Luisa Neubauer (24) ahnte schon bei der Ankündigung des Clips, was jetzt kommt. "Ach, nein", sagte das Grünen-Miglied wenig erfreut...

"Maischberger": Luisa Neubauer mit wichtiger Hintergrund-Info zum Altmaier-Clip

Peter Altmaier (62, r.) lachte den misslungenen Auftritt in dem Video weg.
Peter Altmaier (62, r.) lachte den misslungenen Auftritt in dem Video weg.  © Screenshot/ARD Mediathek

Peter Altmaier besuchte damals eine "FfF"-Demo mit rund 25.000 Teilnehmern. "Die Wut der Jugendlichen richtet sich gegen die Politik. Ein Dialog ist schwierig", leitete eine Stimme aus dem Off die nachfolgenden Szenen ein.

Die Wut der Klima-Demonstranten richtete sich sofort gegen den Bundeswirtschaftsminister. "Wir sind hier, weil Sie Ihre Arbeit nicht ordentlich machen!", meinte ein Aktivist mit Megafon in Richtung Altmaier und erntete dafür Jubel und Applaus von den Aktivisten.

Der CDU-Politiker rang um Fassung, wandte sich seinem Begleiter zu und sagte angesichts der aufgeheizten Stimmung wütend: "Das war echt 'ne Scheißidee!"

Neubauer war das Video sichtlich unangenehm. "Luisa Neubauer ist nicht glücklich über diesen Clip. Warum nicht?", fragte Maischberger.

"Genau vor diesem Moment haben wir ein langes Gespräch geführt, bei Ihnen (Peter Altmaier; Anm. d. Red.) im Büro", erinnerte sich die Klimaschutzaktivistin. "Ich finde, das war eine unnötige Polemisierung oder Polarisierung."

Dem Büro von Herrn Altmaier habe man bei diesem Gespräch erklärt, dass man es nicht für sinnvoll halte, zu einer Demo zu kommen, "bei der wir seine Arbeit derart kritisieren"."Deswegen haben wir Ihr Büro gebeten, nicht zu kommen. Das ist dann vielleicht falsch angekommen", erklärte Neubauer.

Titelfoto: Screenshot/ARD Mediathek

Mehr zum Thema TV & Shows:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0