Nach Sieg bei "The Masked Singer": Alexander Klaws verrät pikantes Detail

Hamburg - Endlich ist es vorbei! Als Sieger der diesjährigen Staffel von "The Masked Singer" ist eine große Last von Alexander Klaws (38) gefallen.

Alexander Klaws (38) hat die diesjährige Staffel von "The Masked Singer" gewonnen.
Alexander Klaws (38) hat die diesjährige Staffel von "The Masked Singer" gewonnen.  © Rolf Vennenbernd/dpa

Schließlich lag nicht nur eine körperlich anstrengende Zeit hinter ihm, er musste auch zahlreiche Personen aus seinem engsten Umfeld anlügen.

Denn wie der 38-Jährige im Interview mit der Bunten verriet, wussten nur zwei Personen von der Teilnahme an der Show. "Nur mein Manager und meine Frau", sagte Klaws kurz und knapp.

Zum Glück hatten er und seine Frau Nadja Scheiwiller (36) genug Vorlauf, um "gewisse Dinge zu planen". Mit Nanny, Babysitter und den Eltern war das alles kein Problem. Vielmehr überlegte Klaws, ob er sie einweihen sollte oder nicht. "Ich war da oft hibbelig und es war meine größte Panik, sich irgendwann doch zu verquatschen."

Temptation Island: Spülmittel, Wasser, Bürste: Emmys M*schi wird geschrubbt und Udo "gef***t"
Temptation Island Spülmittel, Wasser, Bürste: Emmys M*schi wird geschrubbt und Udo "gef***t"

Kein Wunder, dass er seinen vierjährigen Sohn Lenny im Unklaren ließ. Zu groß war die Angst vor dem Verrat. "Die Geheimhaltung war natürlich das A und O", sagte der erste DSDS-Gewinner von 2003.

Mittlerweile habe Klaws ihn aber aufgeklärt. "Meine Frau hat mir ein Video geschickt. Sie hat seine Reaktion bei der Auflösung gefilmt", erklärte er. "Das Lustige ist, dass er gesagt hat: 'Ich habe es doch gewusst!'"

Nach der Show durfte Alexander Klaws auch endlich auf Instagram über "The Masked Singer" posten

Sohn Lenny erwischte Alexander Klaws bei den Proben

Zu Hause hält Sohnemann Lenny die Siegertrophäe in der Hand.
Zu Hause hält Sohnemann Lenny die Siegertrophäe in der Hand.  © Screenshot/Instagram/alexanderklawsofficial

Denn fast wäre der 38-Jährige zu Hause aufgeflogen. Als Lenny einmal früher aus dem Kindergarten kam und seinen Vater überraschte, trällerte dieser gerade denselben Song, den auch Mülli Müller sang. Da sei er ihm "wohl ein bisschen auf die Schliche" gekommen.

Trotzdem habe der Vierjährige nichts gesagt. "Das finde ich krass", gestand Papa Alexander, der nun glaubt, dass Lenny ein Typ sei, "dem man künftig seine Geheimnisse anvertrauen kann".

Für Klaws selbst war der Moment, in dem er die Maske fallen lassen konnte, surreal. "Wenn man sechs Wochen lang immer vermummt durch dieses Studio gelaufen ist und nicht ein einziges Mal die Maske auf der Bühne abgenommen hat und dann darf man das endlich machen... das war einfach unglaublich und befreiend", gestand er.

Nach dem plötzlichen Tod von Katrin Helwich (†45): ZDF präsentiert Nachfolgerin
TV & Shows Nach dem plötzlichen Tod von Katrin Helwich (†45): ZDF präsentiert Nachfolgerin

Er war unglaublich froh, wieder "frische Luft zu schnappen". "Es war wie in einem Film und man guckt in die verdutzten Gesichter des Rateteams - das war irgendwie alles surreal und abgefahren", erklärte Klaws weiter.

Nun will der 38-Jährige erst einmal schauen, wie seine Rolle angekommen ist. "Da werde ich hier und da bei gewissen Leuten nachhorchen, die auch nicht wussten, dass ich das bin", sagte er. Er müsse vieles noch auf sich wirken lassen und verdauen. Schließlich waren es auch für ihn "unglaublich viele Eindrücke", die er nun erst einmal verarbeiten muss.

Titelfoto: Rolf Vennenbernd/dpa

Mehr zum Thema The Masked Singer: