Von diesem Streamingsdienst müssen wir uns bald verabschieden!

Deutschland - Netflix, Amazon Prime, Disney+ und Co: Die Liste der Streamingdienste in Deutschland ist lang und die Auswahl groß. Da kann nicht jeder Konkurrent mithalten.

Der deutsche Streaming-Markt hat bald einen Konkurrenten weniger.
Der deutsche Streaming-Markt hat bald einen Konkurrenten weniger.  © 123rf.com/Piotr Adamowicz

Dass es nun Maxdome trifft, dürfte nur wenige verwundern:

Bereits im März konnten sich neue Nutzer nicht mehr bei dem Streamingdienst registrieren. Nur bereits eingetragenen Kunden war der Zugriff auf das Programm des Anbieters  noch möglich.

Wie Clap berichtet, will Maxdome bald weitreichende Konsequenzen ziehen.

Im Laufe des Jahres wird der Abo-Dienst komplett verschwinden. Kunden können aber vorerst weiter Filme und Serien über den Store digital kaufen und leihen.

Die ProSiebenSat1-Gruppe, zu der auch Maxdome zählt, will sich fortan auf den hauseigenen Streamingservice Joyn konzentrieren.

Doch was bedeutet dies für bestehende Maxdome-Nutzer? Werden diese in Zukunft automatisch zu Joyn weitergeleitet?

Ob Maxdome-Kunden automatisch zu Joyn wechseln, ist noch unklar

Bislang sei dies laut dem Bericht von Clap noch nicht der Fall. Dennoch sei die "vollständige Migration der Maxdome-Abonnenten" für die kommenden Wochen geplant. Wie dies im Detail aussehen wird, bleibt bisher noch vage. 

Ob Maxdome für bestehende Vertragskunden durch Joyn ersetzt wird oder ob diese lediglich informiert werden, wird sich demnächst zeigen.

Joyn ist für Nutzer grundsätzlich gratis verfügbar. Seit Herbst 2019 bietet der Dienst zusätzlich mit dem kostenpflichtigen Joyn+ allerdings ein deutlich umfangreicheres Programm an. 

Neben den bereits auf Maxdome verfügbaren Serien "Jerks" und "Check Check" stellt Joyn+ verschiedene Serien, Filme, Dokus und Livestreams von Sendern wie ARD, ZDF und ProSieben zur Verfügung.

Die Zukunftsaussichten für den Maxdome-Nachfolger sehen schon mal gut aus: Dank der Coronakrise verzeichnet der Streamingsdienst ebenso wie seine Konkurrenten einen Zuwachs und das um satte 148 Prozent (TAG24 berichtete). 

Bereits 7,5 Millionen Menschen haben die App heruntergeladen. Laut Unternehmensangaben hat Joyn derzeit 6,5 Millionen aktive User.

Titelfoto: 123rf.com/Piotr Adamowicz

Mehr zum Thema TV & Shows:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0