"FAKT IST!", Deutschland scheitert an der Bürokratie, oder?

Dresden - Am heutigen Montag kommt der MDR-Polit-Talk "FAKT IST!" aus dem Dresdner Funkhaus. Moderator Andreas F. Rook (55) wird mit seinen Gästen den Bürokratie-Dingen wie gewohnt auf den Grund gehen. In der Diskutanten-Schar sind Menschen aus unterschiedlichen Bereichen - da stößt Praxis auf lähmende Theorie...

Moderator Andreas F. Rook (55) diskutiert am Montagabend (17. Mai) im MDR in "FAKT IST!" über Deutschlands Bürokratie und deren Ausbremsen für viele.
Moderator Andreas F. Rook (55) diskutiert am Montagabend (17. Mai) im MDR in "FAKT IST!" über Deutschlands Bürokratie und deren Ausbremsen für viele.  © MDR/HA Kommunikation

"Zu langsam, zu bürokratisch und uneinheitlich", beschreibt es der MDR. Die Pandemie habe uns vor Augen geführt, dass Deutschland beim Krisenmanagement in einer hinteren Bankreihe des EU-Klassenraums sitze. Das sitzt!

Als aktuelles Beispiel wird der digitale europäische Impfausweis genannt. Mit diesem soll das grenzenlose Reisen schon ab Juni wieder möglich werden.

Andere Länder haben geschafft, was Deutsche nicht auf die Ausweis-Reihe kriegen: den digitalen Impfpass. Franzosen und Dänen erfassen längst ihre Impfungen und Tests digital.

Warum muss ich "GEZ" zahlen, wenn ARD und ZDF auch Werbung senden?
TV & Shows Warum muss ich "GEZ" zahlen, wenn ARD und ZDF auch Werbung senden?

In Deutschland wird noch feste geklebt, denn hiesige Ärzte müssen analoge Aufkleber in die Impfausweise pappen...

Das bringt natürlich für die Bürger Nachteile: Denn einfach seinen Impfausweis abzufotografieren bringt genau eins: NULL KOMMA NIX, denn lediglich auf der Vorderseite prangt der Name des Impflings... von Fälschungssicherheit ganz zu schweigen.

Auch bei Verlust des Ausweises ist eines klar: Unwiederbringlich ist dann der Impfnachweis. Was also tun?

Noch immer faxen manche Gesundheitsämter

Achim Berg (57, Präsident Bitkom) hat eine deutliche Verbesserung des Corona-Impfmanagements in Deutschland gefordert. Am Montag ist er live im MDR bei "FAKT IST!".
Achim Berg (57, Präsident Bitkom) hat eine deutliche Verbesserung des Corona-Impfmanagements in Deutschland gefordert. Am Montag ist er live im MDR bei "FAKT IST!".  © Britta Pedersen/dpa-Zentralbild

Digital erfolge das Digital-Procedere allenfalls testweise und lediglich in ausgewählten Modellregionen. Sechs Wochen vor den Sommerferien ist Deutschland somit noch weit entfernt von einem digitalen Impf- und Testnachweis.

Allerdings stolpert Deutschland nicht nur über seinen Impfpass in Digitalform.

Gesundheitsämter faxen noch immer ihre "Erfolge" quer durch alte Leitungen (oft nicht an Wochenenden und Feiertagen), Impfportale, Bund-Länder-Kooperation, Bildungssystem oder Wirtschaftshilfen sind Felder, die auch in der Kritik stehen.

Cathy Hummels: Cathy Hummels bricht bei Interview in Tränen aus
Cathy Hummels Cathy Hummels bricht bei Interview in Tränen aus

"Das ist einer Hightech-Nation nicht würdig", so Achim Berg (57, Chef des Telekommunikationsverbands Bitkom) beispielsweise zu der bremsenden Impf-Bürokratie.

Nicht nur die Digitalbranche lästert über die deutsche "Fax-Verwaltung". Auch die Regierungsparteien fordern plötzlich eine Art "#Neuland"-Jahrhundertreform.

Wie lange wird das dauern? Darüber diskutiert der in Thüringen geborene Andreas F. Rook bei "Fakt ist! Aus Dresden" am Montagabend mit diesen Gästen:

  • Dagmar Ziegler, Bundestags-Vizepräsidentin (SPD)
  • René Lang, Busunternehmer aus Schwarzenberg
  • Johannes Bahrke, Sprecher für Digitales bei der EU-Kommission
  • Alexander Krauss, CDU-Gesundheitspolitiker im Bundestag
  • Achim Berg, Präsident des Digitalverbandes Bitkom

TV-Tipp: "Fakt ist! Aus Dresden" kommt am Montag, 17. Mai, ab 22.40 Uhr im MDR und ist bereits 20.30 Uhr als Livestream bei mdr.de zu sehen.

Titelfoto: MDR/HA Kommunikation/dpa

Mehr zum Thema TV & Shows: