Bargeld abschaffen? "Fakt ist!" geht der Sache auf den Grund

Dresden/MDR - Immer schön im Wechsel: "Fakt ist!" vom MDR sendet zwar immer live ab 20.15 Uhr im Web - aber jeweils aus einer anderen Stadt: Dresden, Erfurt, Magdeburg. Am heutigen Montag ist das Dresdner Team dran - und es geht nur am Rande um Corona. Thema diesmal unser "Liebstes": das Geld.

MDR-Moderator Andreas F. Rook (54) diskutiert live aus Dresden am Montagabend (8. Februar 2021, 22.15 Uhr) in "FAKT IST!" über das Thema "Bargeld".
MDR-Moderator Andreas F. Rook (54) diskutiert live aus Dresden am Montagabend (8. Februar 2021, 22.15 Uhr) in "FAKT IST!" über das Thema "Bargeld".  © MDR/HA Kommunikation

Momentan, in Corona-Zeiten, zücken die Deutschen lieber die Karte als einen Geldschein - aus Hygiene-Gründen... Aber hält der Trend an?

Der Bankenverband wollte wissen, wie viel Geld bei uns zu Hause lagert. "Jeder fünfte Bundesbürger hat mehr als 500 Euro Bargeld zu Hause", heißt es in der Umfrage.

In Politik und Finanzwesen wird oft über die komplette Abschaffung des Bargeldes diskutiert. Besonders die Jüngeren setzen auf Kartenzahlung.

Aber was bedeutet es, wenn die bargeldlose Welt kommt? Was macht das "für unsere Freiheit und was passiert in der Krise, wenn der Strom ausfällt und es nicht mehr möglich ist, digital zu bezahlen?" Und wie gläsern werden wir alle, wenn es nur noch digital zur Sache geht?

Das sind nur einige Fragen, die es am heutigen Montagabend zu diskutieren gilt.

Spannendes "Fakt ist!"-Thema: Bargeld vs. Geldkarte

Der Verhaltensökonom Prof. Dr. Hartmut Walz (61) ist am heutigen Montag zu Gast im MDR Fernsehen bei "Fakt ist!".
Der Verhaltensökonom Prof. Dr. Hartmut Walz (61) ist am heutigen Montag zu Gast im MDR Fernsehen bei "Fakt ist!".  © MDR/Ulrich Bosetti

Professor Hartmut Walz (61), einer der Talk-Gäste, sagt, dass die Deutschen lange Zeit "ein inniges Verhältnis zum Bargeld hatten. Noch immer horten sie es in großen Mengen."

Wie weiter mit dem leichten Griff zur Geldkarte? Der Wissenschaftler meint gegenüber dem Sender: "Ich würde zwischen der Bargeldhortung und dem Bezahlverhalten unterscheiden. Die Bargeldhortung hat keineswegs abgenommen – eher im Gegenteil. Jedoch wird immer häufiger mit Karte bezahlt." Dieser Trend habe schon lange vor Corona begonnen.

Aber wem nützt die Abschaffung des Bargelds?

Der Europäische Zentralbank (EZB). Aktuell hat sie die Zinsen auf minus 0,5 Prozent gesenkt. Erste Bankkunden müssen deshalb bei ihren Hausbanken Verwahrentgelte zahlen... Negativzinsen können "eine schleichende Enteignung" zur Folge haben.

Und wem schadet ein solches Szenario? Wie krisenfest ist eine bargeldlose Welt?

Stellen wir uns einfach eine Krisensituation vor, wie sie im Bestseller "Blackout", erzählt von Autor Marc Elsberg (54), geschildert wird. Hier bringt ein großflächiger Stromausfall in Europa innerhalb kürzester Zeit die gesamte Zivilisation durcheinander - nichts geht mehr! (TAG24 berichtete).

Ab 22.10 Uhr im MDR kommt "Fakt ist!" - Zuschauerfragen sind ausdrücklich gewünscht.
Ab 22.10 Uhr im MDR kommt "Fakt ist!" - Zuschauerfragen sind ausdrücklich gewünscht.  © MDR

TV-Tipp: "Fakt ist!" aus Dresden läuft ab 20.15 Uhr live bei mdr.de oder ab 22.15 im linearen MDR- Fernsehen. Neben Prof. Dr. Hartmut Walz sind dabei: André Bajorat (Experte für Finanz-Technologie), Claudia Lehmann (Professorin für Digitale Innovation an der Handelshochschule Leipzig) und Ana Zirner (Autorin, die ein Datenexperiment wagte).

Titelfoto: MDR/HA Kommunikation

Mehr zum Thema TV & Shows:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0