Mit Info-Programmen und Märchenfilmen: MDR feiert Rekord

Leipzig - Wer Bestwerte erreicht, darf auch schon mal trommeln: Der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR) hat mit seinem TV-Angebot erstmals einen Marktanteil von 10 Prozent erreicht - der höchste seit dem Sendestart 1992. Laut MDR-Angaben sei dies bislang noch keinem anderen Dritten Programm gelungen.

Märchenfilme wie "Paule und das Krippenspiel" sorgten für Publikumszuspruch beim MDR. Im Foto: Regisseurin Karola Hattop (71, v.l.), Jella Haase (28), Sanusi Bah und Tyron Ricketts.
Märchenfilme wie "Paule und das Krippenspiel" sorgten für Publikumszuspruch beim MDR. Im Foto: Regisseurin Karola Hattop (71, v.l.), Jella Haase (28), Sanusi Bah und Tyron Ricketts.  © KiKA/MDR/Conny Klein/TELLUX film/CROSS MEDIA

Wie der Jahresbericht des Senders ausweist, ist der gestiegene Zuspruch nicht allein auf das lineare Fernsehen beschränkt.

Das MDR-Online-Angebot habe sich mit rund 430 Millionen Visits im Vergleich zum Vorjahr fast verdoppelt.

Auch sei die Nutzung von MDR-Angeboten in der ARD-Mediathek im Laufe des Jahres um annähernd 50 Prozent auf mehr als 91 Millionen Abrufe gestiegen. Standen etwa im Dezember 2019 noch 5,8 Millionen Abrufe zu Buche, waren es im Dezember 2020 durchschnittlich 9,9 Millionen.

"Jagd nach Sonnenuntergängen": Sängerin macht Fans mit Oben-Ohne-Fotos schwach
Promis & Stars "Jagd nach Sonnenuntergängen": Sängerin macht Fans mit Oben-Ohne-Fotos schwach

Im Fernsehen waren besonders Informationsangebote wie "MDR Aktuell" und die Ländermagazine für Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen gefragt.

Über die Weihnachtsfeiertage erreichte auch das Unterhaltungsangebot des Senders mit rund 50 Märchenfilmen nach eigener Aussage ähnlich hohe Marktanteile.

Titelfoto: KiKA/MDR/Conny Klein/TELLUX film/CROSS MEDIA

Mehr zum Thema TV & Shows: