"NDR Talk Show": Kanzlerkandidatin Baerbock erklärt, wie sie Deutschland verändern will

Hamburg - Am Freitagabend ist es wieder so weit! Barbara Schöneberger (47) und Hubertus Meyer-Burckhardt (64) begrüßen in der "NDR Talk Show" (22 Uhr) eine illustre Runde aus Politik, Fernsehen und Sport.

Annalena Baerbock (40) geht als Kanzlerkandidatin der Grünen in die Bundestagswahl.
Annalena Baerbock (40) geht als Kanzlerkandidatin der Grünen in die Bundestagswahl.  © Kay Nietfeld/dpa

In diesem Jahr sehen viele Menschen in ihr die Nachfolgerin von Bundeskanzlerin Angela Merkel (66, CDU). Annalena Baerbock (40, Bündnis 90/Die Grünen) wird von ihrer Partei als Kanzlerkandidatin ins Rennen für die Bundestagswahl am 26. September geschickt. Den Grünen bescherte sie lange Zeit ein Umfragehoch.

Seit 2005 ist sie Mitglied der Partei, von 2009 bis 2013 war die Vorsitzende der Grünen in Brandenburg, seit 2013 ist die Bundestagsabgeordnete und seit 2018 gemeinsam mit Robert Habeck (51) Parteivorsitzende.

Baerbock ist Expertin für Völkerrecht, zweifache Mutter und stammt aus Niedersachsen. Sie wuchs in der Nähe von Hannover in Schulenburg auf.

Herbert Köfer ist tot: DDR-Schauspiellegende mit 100 Jahren gestorben
Promis & Stars Herbert Köfer ist tot: DDR-Schauspiellegende mit 100 Jahren gestorben

In ihrem Buch "Jetzt. Wie wir unser Land erneuern" erklärt sie, wie sie Deutschland verändern will und worauf es ihr ankommt, wenn wir es in eine gute Zukunft führen möchten.

Ebenfalls in der Show zu Gast ist Schauspielerin Katharina Thalbach (67). Sie ist eine echte Legende, preisgekrönt und unverwechselbar. Ihr Markenzeichen: Die markante Stimme, mit der sie auch wieder in Hörbuch- oder Hörspielrollen glänzt.

In dem Kinderpodcast "Ollarikchen" verleiht die 67-Jährige der Enkeltochter eines Bäckermeisters Anfang der 1950er-Jahre ihre Stimme. In der Show berichtet Thalbach von ihren eigenen Kindheitserlebnissen auf der Theaterbühne und ihren aktuellen Plänen.

Schauspieler Wolfgang Bahro hat bei "GZSZ" schon vieles erlebt

Wolfgang Bahro (60) gehört bei GZSZ mittlerweile zum Inventar.
Wolfgang Bahro (60) gehört bei GZSZ mittlerweile zum Inventar.  © Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/ZB

Den dritten Gast kennt fast jeder! Seit fast 30 Jahren spielt Wolfgang Bahro (60) in der RTL-Soap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" den Bösewicht und Anwalt Jo Gerner. Dabei war der heute 60-Jährige von der Show anfangs nicht überzeugt. "Natürlich habe auch ich mir die ersten Folgen angeschaut. Ich fand sie ehrlich gesagt furchtbar."

Er probierte es trotzdem aus und ist seitdem nicht mehr wegzudenken. Und als Gerner hat er schon so einiges erlebt: Er war neun Mal verlobt, vier Mal verheiratet, fünf Mal Opfer vorgetäuschter Schwangerschaften, wurde zwei Mal fast erschossen, saß im Rollstuhl, wurde entführt, vom Auto angefahren und beinahe in der Badewanne ertränkt.

Vor seinem TV-Engagement studierte Bahro zunächst Psychologie und Germanistik, bevor er ein Schauspielstudium begann, das ihm erste Engagements an Berliner Bühnen bescherte.

ZDF-Fernsehgarten: Singende Pornostars, Andrea Kiewel ohne Unterwäsche und Zuschauer-Folter?
TV & Shows ZDF-Fernsehgarten: Singende Pornostars, Andrea Kiewel ohne Unterwäsche und Zuschauer-Folter?

Neben seiner GZSZ-Rolle ist der gebürtige Berliner auch Kabarettist, bekennender Star-Trek-Sammler, bei den Freimaurern aktiv und setzt sich in dieser Funktion für soziale Projekte ein. Warum er in seinem Keller 3000 Puppen hält, verrät er in der Sendung.

Sportmoderatorin Esther Sedlaczek ging für die ARD eher auf Sendung als geplant

Esther Sedlaczek (35) stand jahrelang bei Sky am Mikrofon.
Esther Sedlaczek (35) stand jahrelang bei Sky am Mikrofon.  © Soeren Stache/dpa

Sportlich wird es bei Simone Rethel-Heesters (72, Schauspielerin, Autorin und Fotografin) und Renata Wendt (78, Lehmbauerin). Die beiden Frauen wollen im Alter noch aktiv sein und Neues für sich entdecken. Beide haben sich für Rethel-Heesters' Buchprojekt "Alterlos - grenzenlos" getroffen.

Wie sie ihren Altersgenossinnen Mut machen wollen und was sie aneinander schätzen, erzählen sie am Freitagabend.

Die Letzte im Bunde ist bekannt aus dem Fernsehen. Esther Sedlaczek (35) kehrte nach zehn Jahren Sky den Rücken, um bei der ARD als "Sportschau"-Moderatorin anzufangen. Statt im August zum Bundesliga-Start ging es für sie bereits zur Fußball-EM los, wo sie den "Sportschau-Club" moderiert.

Die 35-jährige gebürtige Berlinerin ist die älteste Tochter von Schauspieler Sven Martinek, den sie erst mit 16 Jahren kennenlernte. Sie wuchs alleine bei ihrer Mutter auf und hat sechs Halbgeschwister.

Nach ihrem Abitur 2005 reiste sie nach Sri Lanka und verbrachte dort ein Jahr, in dem sie Kindern Englischunterricht gab.

Zu sehen ist die spannende Runde mit den Moderatoren Barbara Schöneberger und Hubertus Meyer-Burckhardt am Freitag um 22 Uhr im NDR Fernsehen.

Titelfoto: Kay Nietfeld/dpa

Mehr zum Thema TV & Shows: