Neue True-Crime-Formate: "Das Böse im Menschen" und "Tod in…"

Mainz - True-Crime-Storys erreichen nach unzähligen Podcasts und Netflix-Serien nun auch das Öffentlich-Rechtliche. Kein Wunder: True-Crime hat Millionen Fans!

Im True-Crime-Talk mit Kriminalpsychologin Lydia Benecke analysiert Sven Voss außergewöhnliche Kriminalfälle und hinterfragt, warum Menschen zu Mördern werden.
Im True-Crime-Talk mit Kriminalpsychologin Lydia Benecke analysiert Sven Voss außergewöhnliche Kriminalfälle und hinterfragt, warum Menschen zu Mördern werden.  © ZDF/Lukas Beckmann

Und das macht sich nun auch das ZDF zu eigen, wenn es fragt: "Wie viel Böses steckt im Menschen? Warum wird ein Mensch zum Mörder?"

In vier Folgen des True-Crime-Talks "Das Böse im Menschen" analysiert Moderator Sven Voss gemeinsam mit der Kriminalpsychologin Lydia Benecke außergewöhnliche Kriminalfälle.

In der Nacht zum Dienstag geht's ab 1.10 Uhr zur mörderischen Sache. Seit Sonntag stehen vier Folgen übrigens in der ZDFmediathek zum Gruseln bereit.

Hat jeder das Zeug zum Mörder? Lydia Benecke erklärt im Gespräch mit Sven Voss unter anderem, wie Menschen zu Egoisten, Narzissten, Psychopathen oder Sadisten werden können. 

Die erfahrene Kriminalpsychologin ordnet die Fälle in einen wissenschaftlichen oder gesellschaftlichen Kontext ein. 

Der Zuschauer kann so mit in die Gefühlswelt von Menschen eintauchen, die mit erschreckenden Verbrechen Schlagzeilen machten – Menschen ohne kriminelle Vorgeschichte, die bis dahin scheinbar unauffällig unter uns leben...

Berühmten Promi-Kriminal-Fällen auf der Spur

Hat jeder das Zeug zum Mörder? Ein spannender True-Crime-Talk läuft im Sommer beim ZDF.
Hat jeder das Zeug zum Mörder? Ein spannender True-Crime-Talk läuft im Sommer beim ZDF.  © privat

Darüber hinaus drehen Sven Voss und Lydia Benecke derzeit auch noch die vierteilige ZDF-True-Crime-Dokureihe "Tod in…". 

Am Ort ihres Geschehens werden Verbrechen und die damit zusammenhängenden Ermittlungsschritte nachvollzogen, die in den letzten Jahrzehnten die Menschen in Deutschland und Europa besonders beschäftigt haben. 

"Tod in…" ist eine Produktion der "Kelvinfilm" im Auftrag des ZDF, und diese hat sich beispielsweise den Mord-Fällen von Ingrid von Bergen oder dem Tod Sedlmayrs angenommen...

Vorab (mit Altersnachweis) in der ZDFmediathek gibt's schon folgende spannende Teile:

  • Der Fall Gertrude Baniszewski: Die 37-Jährige folterte ihr Pflegekind zu Tode
  • Der Fall Manfred S.: Er galt als "ganz normaler Nachbar" - zerstückelte aber Menschen
  • Der Fall Howard Holmes: Er gilt als einer der ersten Serienmörder der USA.
  • Der Fall Erwin Hagedorn und Jürgen Bartsch: Zwei jugendliche Serienmörder - in der BRD und der DDR.

Titelfoto: privat

Mehr zum Thema TV & Shows:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0