Retter der Meere in der ARD: Tödliche Strandung gibt Rätsel auf!

Von Björn Strauss

Köln - Schauspieler und Dokumentar-Filmer Hannes Jaenicke (60) hält den Finger drauf, zeigt, wo es der Umwelt oder Tieren an den Kragen geht! Seine Dokus für Gorillas, Delfine, Elefanten und Co. sind bekannt. Jetzt war er erneut für einen Öko-Thriller am Start.

"Die Retter der Meere" (v. li. n. re.:): Manu Hauser (Haley Louise Jones), Morten Solheim (Erik Madsen), Reno Finnings (Hannes Jaenicke), Pit Wagner (Daniel Roesner) und Yuna Bartosch (Luka Omoto).
"Die Retter der Meere" (v. li. n. re.:): Manu Hauser (Haley Louise Jones), Morten Solheim (Erik Madsen), Reno Finnings (Hannes Jaenicke), Pit Wagner (Daniel Roesner) und Yuna Bartosch (Luka Omoto).  © ARD Degeto/Daniel Villiers

Jüngst reiste der stark Umwelt-engagierte 60-Jährige für seine Doku an Orte, an denen es viel Lachs gibt - oder besser: einmal gab. Der Aktivist machte sich auf den Weg nach Vancouver Island in Kanada und Norwegen. In beiden Ländern schießen Lachsfarmen aus dem Boden, um den scheinbar unstillbaren Hunger auf das rosa Fleisch zu befriedigen.

Das ZDF zeigte seine Doku - und dafür bekam Jaenicke gar Morddrohungen (TAG24 berichtete).

Neben seinem Einsatz für Umwelt und Tiere dreht der Schauspieler ("Abwärts", "Tatort", "Amsterdam-Krimi") auch immer wieder fiktive Stoffe.

Fürs "Erste" ist er auf Mauritius und hat "Retter der Meere: Tödliche Strandung" im Kasten, wie der Sender mitteilt.

Hannes Jaenicke in "seinem" Element

Szene aus "Retter der Meere: Tödliche Strandung". Läuft am 6. Februar 2021, um 20.15 Uhr im Ersten.
Szene aus "Retter der Meere: Tödliche Strandung". Läuft am 6. Februar 2021, um 20.15 Uhr im Ersten.  © ARD Degeto/Wiedemann & Berg/Daniel Villiers

Das bedrohte Naturparadies Mauritius ist der Schauplatz für die "Tödliche Strandung". Es sei ein Pilotfilm der potenziellen neuen Reihe "Retter der Meere".

Und die Rolle ist ihm auf den Leib geschrieben! Jaenicke als politisch handelnder Umweltvisionär und Kollege Daniel Roesner als Leiter seines Forscherteams spielen die Hauptrollen in einem international besetzten Ensemble.

Bei ihrem Einsatz vor Mauritius müssen sie die Ursache dafür finden, warum Meeressäuger ihren Orientierungssinn verlieren, und die drohende Strandung einer kompletten Walherde verhindern.

Herausgekommen ist ein hochspannendes Ozean-Drama, das grandiose Bilder der Unterwasserlandschaft und der Trauminsel bietet!

An der Seite von Hannes Jaenicke und Daniel Roesner (37) komplettieren Erik Madsen (45), Luka Omoto (47) und Haley Louise Jones (31) das Team der Global Ocean Foundation. Übrigens, echte Forschungsergebnisse sind die Grundlage für die Reihe, die aktuelle Themen wie Umwelt- und Artenschutz sowie die Verschmutzung der Meere in den Fokus nimmt.

Manuela Hauser (Haley Louise Jones) und Pit Wagner (Daniel Roesner) untersuchen das tote Walbaby.
Manuela Hauser (Haley Louise Jones) und Pit Wagner (Daniel Roesner) untersuchen das tote Walbaby.  © ARD Degeto/Daniel Villiers

TV-Tipp: Das Erste zeigt den Pilot-Film "Retter der Meere: Tödliche Strandung" am Samstag, 6. Februar 2021 um 20.15 Uhr. Für die Eiligen: "Online first" ist der Film schon ab Donnerstag (4. Februar 2021, 20.15 Uhr) in der ARD-Mediathek zu sehen.

Titelfoto: ARD Degeto/Daniel Villiers

Mehr zum Thema TV & Shows:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0