"Oktoberfest 1900": ARD-Serie holt Top-Quoten und startet bald international durch

München - Die ARD-Serie "Oktoberfest 1900" zieht Millionen Zuschauer in ihren Bann!

Curt Prank (Misel Maticevic) feiert sich in der vierten Folge, "Anstich", der Serie "Oktoberfest 1900" selbst vor der Blaskapelle in seiner Bierburg auf dem Münchner Oktoberfest.
Curt Prank (Misel Maticevic) feiert sich in der vierten Folge, "Anstich", der Serie "Oktoberfest 1900" selbst vor der Blaskapelle in seiner Bierburg auf dem Münchner Oktoberfest.  © Dusan Martincek/ BR/ARD Degeto/MDR/WDR/dpa

3,45 Millionen Menschen sahen die letzten beiden Folgen der Oktoberfest-Serie am Mittwochabend. Das entspricht einem Marktanteil von 12,1 Prozent, wie die ARD mitteilte. 

5,7 Millionen Mal wurde die Event-Serie über den Kampf zweier Bierdynastien um die Vormachtstellung auf der Wiesn in der ARD-Mediathek gestreamt. Nach zwei Wochen dem Sender zufolge ein "sensationeller Erfolg".

Bis zum 31. Dezember kann "Oktoberfest 1900" noch in der Mediathek gestreamt werden.

"Oktoberfest - Beer & Blood": Netflix startet Streaming ab 1. Oktober

Ab dem 1. Oktober startet Netflix die Serie unter dem Titel "Oktoberfest – Beer & Blood". Der Streaming-Anbieter hat die internationalen Rechte an der Serie erworben und hat sie in neun Sprachen synchronisiert.

Die Serie hatte bereits vorab für Wirbel gesorgt. Die Münchner Wiesn-Wirte sahen sich in ein falsches Licht gerückt

Titelfoto: Dusan Martincek/ BR/ARD Degeto/MDR/WDR/dpa

Mehr zum Thema TV & Shows:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0