Promi Big Brother: Werner Hansch berichtet von Assauers "krampfartigem Weinanfall"

Köln - Seit eineinhalb Wochen sitzen die "Promi Big Brother"-Kandidaten in Wald und Schloss, zanken sich, vertragen sich wieder, lieben sich, hassen sich. Da zwischendrin dennoch noch ganz viel Freizeit bleibt, werden einige Lebensgeschichten in die Kamera gepredigt. Werner Hansch (82) kommentierte diesmal die traurige Gesundheitsakte des verstorbenen Bundesliga-Managers Rudi Assauer (†74). 

Werner Hansch (82) erzählte bei "Promi Big Brother" von Rudi Assauers (†74) Alzheimer-Erkrankung.
Werner Hansch (82) erzählte bei "Promi Big Brother" von Rudi Assauers (†74) Alzheimer-Erkrankung.  © Sat.1

"Ist hier einer am Tisch, in dessen familiären Umkreis ein Mensch lebt, der betroffen ist von dieser Volkskrankheit der Zukunft - Demenz, Alzheimer", fragte er in die Runde mit Kathy Kelly (57), Ikke Hüftgold (43), Katy Bähm (27) und Elene Lucia Ameur (26). 

Nur das Ex-Bandmitglied der Kelly Family hat die Krankheit in der Familie, eine Tante aus den USA leide unter Demenz. 

Hansch kam dann direkt zum einst großen Sportfunktionär Rudi Assauer, der im Februar 2019 an Alzheimer verstarb (TAG24 berichtete). 

"Rudi war genetisch sehr stark vorbelastet: Seine Mutter ist an Alzheimer gestorben. Selbst auf dem Höhepunkt seiner Manager-Tätigkeit hat dieser Mann bei dieser Familiengeschichte immer schon damit gerechnet: 'Krieg ich es auch?', sagte Hansch, der am Sonntag seinen 82. Geburtstag im Container feiern durfte.

"Dann kam ein Zeitpunkt, wo er die Krankheit nicht mehr nur gefürchtet hat, er hat sie gespürt, durch Vergesslichkeit. Dann hat er einen Fehler gemacht. Er hat angefangen, verstärkt zu saufen." 

Dragqueen Katy vermutete: "Um die Trauer und die Schmerzen wegzutrinken wahrscheinlich?!" Doch Werner klärte auf: "Er hat die Krankheit hinter dem Alkohol versteckt. Es war ihm lieber, die Leute hielten ihn für einen Säufer, denn für geistig weggetreten."

"Mitten im Gespräch wurde mir klar: Mit Rudi stimmt etwas nicht."

Für das Geburtstagskind gab es Überraschungsbesuch von Reiner Calmund (r.).
Für das Geburtstagskind gab es Überraschungsbesuch von Reiner Calmund (r.).  © Sat.1

2012 wurde öffentlich bekannt, dass Assauer an Demenz erkrankt war. 

Schon vorher ahnte der einstige Fußballkommentator Werner Hansch die Krankheit aber. Bei einer Veranstaltung habe Assauer gerade Gesagtes vergessen und gestammelt. Hansch: "Mitten im Gespräch wurde mir klar: Mit Rudi stimmt etwas nicht."

An dem Abend seien die Männer nach Hause gefahren worden. 

Beim Aussteigen habe Hansch ihm gesagt: "'Rudi, ich habe leider das Gefühl, dass mit dir irgendetwas nicht mehr stimmt - und zwar im Kopf.' Da kriegte er so große Augen und einen krampfartigen Weinanfall: 'Ich weiß es doch, ich weiß es doch!' Ich stand unter Schock."

Werner Hansch habe am nächsten Tag Assauers Tochter Katy (50) angerufen, die ihn in eine Essener Klinik brachte, wo sein Alzheimer diagnostiziert wurde.

Hansch: "Sein größter Verdienst an der deutschen Gesellschaft war dieses Outing. Nach meiner Einschätzung ist das im letzten Jahr nach seinem Tod in vielen Nachrufen überhaupt nicht richtig gewürdigt worden."

Und das passiert am Dienstag bei "Promi Big Brother"

"Prince Charming"-Blondie Aaron Königs (25) bringt Farbe in den tristen Wald.
"Prince Charming"-Blondie Aaron Königs (25) bringt Farbe in den tristen Wald.  © Sat.1

Nachdem Alessia Herren (18) am Montagabend die wenigsten Anrufe erhielt und das Stechen gegen "Berlin - Tag & Nacht"-Darstellerin Elene verlor, wollte die aber plötzlich auch die Segel streichen (TAG24 berichtete).

"Ich kann die Entscheidung nicht verstehen. Ich habe doch gesagt, dass ich nach Hause will", heulte die 26-Jährige im Sprechzimmer. 

"Warum verstehen die das denn nicht? Warum lassen die mich einfach hier? Ich will nach Hause." Dann ist sie sich endlich sicher: "Ihr könnt euer Geld behalten, ich brauche es nicht. Ich gehe!" Und genau so kommt es auch!

"Prince Charming"-Kandidat Aaron Königs (25), selbst erst am Montag nachgerückt, checkt gar nichts mehr und will sich die verzwickte Situation erklären lassen. 

Der gelbe Paradiesvogel würde sich freuen, direkt ins Schloss überzusiedeln. "Gegen einen Jacuzzi hätte ich nichts. Und die Schlafkonditionen sind da sicher besser als bei uns."

Ob seine Konkurrenten ihn erhören und direkt zu sich ins Schloss holen?

Wo ist die Fairness geblieben, WOOO?
Wo ist die Fairness geblieben, WOOO?  © Sat.1

"Promi Big Brother": Am heutigen Dienstagabend ab 22.15 Uhr auf SAT.1.

Titelfoto: Bildmontage: Rolf Vennenbernd/dpa, Sat.1

Mehr zum Thema Promi Big Brother:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0