Promi Big Brother, TAG 14: Emmy greift nach Udos bestem Stück, Katy ist nun offiziell fake

Köln - Es wird heiß im Märchenland: Während Simone (44) von Katy Bähm (27) in Sachen schwuler Liebe aufgeklärt wird, fummelt Emmy (21) in Udos (25) Leistengegend herum und erlebt eine herbe Enttäuschung. 

Sascha (li., 45), Werner (Mi., 82), Ikke (43) und Emmy lästern über Katy Bähm.
Sascha (li., 45), Werner (Mi., 82), Ikke (43) und Emmy lästern über Katy Bähm.  © Sat. 1

Morgensport im Märchenland: Während die Waldbewohner sich im Yoga (*beziehungsweise wild Herumhampeln) versuchen (*und Sascha dabei halb einschläft), geht's im Schloss ebenfalls sportlich zur Sache. Ikke (43) zeigt Werner (82), wie man den Besen schwingt und der ist voll bei der Sache (*und putzt euphorisch das Klo).

Emmy (21) hat ein neues Wort dazu gelernt ("Was ist eitel?") und einen Spiegel von den Zuschauern gewonnen und den lässt sie gar nicht mehr aus der Hand: "Das ist jetzt mein neuer bester Freund hier. Mein Spiegelbild. Also ich."

Aufklärungsunterricht für Simone: Die Ex-Spielerfrau will wissen, warum Aaron "schwuler" sprechen würde als Sascha. Immerhin stehen ja beide auf Männer. 

"Es gibt ja auch unterschiedliche Hetero-Frauen oder Hetero-Männer. Die reden ja auch nicht alle in der gleichen Tonlage", erwidert Aaron sichtlich genervt. Und Katy legt noch einen drauf und berichtet von einigen Besuchen in Dark Rooms. Simone hat davon noch nie gehört und muss feststellen, dass sie da auch nichts verpasst hat: "Das wäre nichts für mich."

Die "Fake"-Challenge sorgt für Tränen und heftige Diskussionen

Aaron (25) lässt sich von Kathy (57) trösten.
Aaron (25) lässt sich von Kathy (57) trösten.  © Sat. 1

Eine Challenge spaltet die Bewohner: Die Kandidaten müssen nach "fake" und authentisch geordnet werden. Pro Übereinstimmung gibt es einen Taler. 

Das sorgt für eine Menge Diskussionen und Tränen bei Simone (*mal wieder). Emmy landet aus der Sicht der Männer auf der Eins, die Frauen sehen Aaron als am unglaubwürdigsten an. Bei Katy (Nummer Zwei) und Aaron brechen daraufhin alle Dämme.

Emmy kann das Ergebnis ebenfalls nicht fassen. "Fake, das ist alles andere als ich", erklärt die Blondine, ist aber gleich wieder abgelenkt: Da gibt's ja noch den Udo. 

Der sitzt unschuldig wie immer auf seinem Bettgestell, als die dralle Blondine nach Trost (*oder Selbstbestätigung) sucht. Schamlos legt sie ihren Kopf direkt auf das beste Stück des Comedians (* der von seinem Humor bisher nichts gezeigt hat). 

Während der ganz schön ins Schwitzen gerät und sein letztes bisschen Selbstbeherrschung zusammenkratzt, greift der Katja-Krasavice-Verschnitt beherzt unter sein Shirt: "Geh mal Sport machen. Siehst du deine Eier überhaupt noch?" antwortet diese nonchalant als sie Udos Bauch ertastet (*und tötet damit sämtliche erotische Stimmung). "Ich glaube, man merkt ziemlich, dass ich Udos Nähe sehr oft aufsuche. Aber er erwidert es nicht!", klagt sie später in der Räuberhöhle.

Heiße Fummeleien bei Emmy und Udo, Lästern bei Mischa und Adela

Katy Bähm (27) fühlt sich missverstanden.
Katy Bähm (27) fühlt sich missverstanden.  © Sat. 1

Auch beim Schloss-Duo Ikke und Werner gibt es Gesprächsbedarf. Während Werner (*als Einziger) behauptet: 

"Katy ist großartig und verdient Respekt", glaubt der Ballermann-Sänger nicht an die Authentizität der Dragqueen. 

Adela (27) und Mischa (28) kommen sich beim gemeinsamen Lästern wieder näher (*Opfer ist hier wieder die 27-Jährige), während auf der anderen Seite der Mauer von den drei Schlossbewohnern darüber spekuliert wird, ob bei den beiden überhaupt noch etwas läuft. 

Während Ikke keine große Hoffnung hat ("Ich glaube, da ist nichts mehr") und auch Sascha abwinkt, meint Werner (*der alte Romantiker): "Vielleicht macht er ja noch einen Antrag" (*aber bitte stilecht in der Live-Show).

Die Zuschauer entscheiden: Sascha muss zurück zu den (Hinter-)Wäldlern. Katy darf sich anschließen. Wie's weitergeht, erfahrt Ihr am Freitagabend (20.15 Uhr) bei "Promi Big Brother" auf SAT.1.

Titelfoto: Sat. 1

Mehr zum Thema Promi Big Brother:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0