Promi Big Brother: Wie geht's weiter?

Von Björn Strauss

Köln - Die längste Promi-Staffel aller Zeiten ist Geschichte, der älteste Teilnehmer aller Zeiten ist Gewinner. Und auch SAT.1 freut sich über die guten Quoten. Was bedeutet das für 2021?

Die vier Finalisten von Staffel 8 in Partylaune (v.l.n.r.): Mischa Meyer (28), Ikke Hüftgold (43), Kathy Kelly (57) und Werner Hansch (82).
Die vier Finalisten von Staffel 8 in Partylaune (v.l.n.r.): Mischa Meyer (28), Ikke Hüftgold (43), Kathy Kelly (57) und Werner Hansch (82).  © Sat.1

Der 82-jährige Werner Hansch ("Ich habe weit über eine halbe Million verzockt.") schrieb Geschichte im Sommer-Märchen, geht mit 100.000 Euro nach Hause. Diese allerdings kann er nicht behalten, sein Schulden-Verwalter wird diese verteilen (TAG24 berichtete).

Was ihm bleibt? Die goldene Krone und ein charakterlich sauberes Image als Sieger - immerhin! Übrigens, mit 65,47 Prozent (!) der Voting-Stimmen wählen die Zuschauer Werner Hansch, den Oldie-Big-Brother, zum Sieger.

Wie sahen die Quoten aus? Hervorragende 16,3 Prozent der 14- bis 49-jährigen Zuschauer haben sich fürs Finale von "Promi Big Brother" entschieden! Damit siegte SAT.1 in der Prime Time und gewann mit 11,4 Prozent Marktanteil mit großem Vorsprung den Freitag.

Mit super Marktanteilen von bis zu 17,5 Prozent in der Prime Time und bis zu 15,9 Prozent in der Late Prime sorgte "Promi Big Brother" im August 2020 drei Wochen lang erneut für Bestwerte. Und das trotz des anfänglich von Fans arg diskutierten "(Un)Promi-Aufgebot"

"Promi Big Brother" ist also noch nicht "tot" - im Gegensatz zur diesjährigen Normalo-Staffel, mit der der Sender nicht zufrieden war... und es wohl keine Fortsetzung geben wird.

Gibt's im nächsten Jahr ein neues Promi Big Brother?

Werner Hansch gewann 100.000 Euro - aber wird nichts davon behalten..
Werner Hansch gewann 100.000 Euro - aber wird nichts davon behalten..  © Sat.1

Im Schnitt erzielte die achte Staffel einen starken Marktanteil von 13,3 Prozent (alle Angaben 14-49 Jahre).

Was bedeutet ein solcher Erfolg für 2021? SAT.1-Geschäftsführer Kaspar Pflüger sagt: "Was für ein Sommer-Märchen. Es hat sich inhaltlich und quotentechnisch sehr ausgezahlt, 'Promi Big Brother‘ das erste Mal drei Wochen lang zu erzählen."

In der dritten Woche hätte PromiBB jeden Tag die SAT.1-Prime-Time deutlich gestärkt. Das lag sicher auch daran, dass sich anfängliche Favoritenrollen noch einmal gedreht haben. Insgesamt war "Promi Big Brother" für SAT.1 linear und digital auf allen Kanälen ein großartiger Erfolg. 

"Deshalb freue ich mich jetzt schon auf neue Bewohner im nächsten Jahr."

Damit steht also fest: Auch im nächsten Jahr landen wieder mehr oder wenige bekannte "Promis" im Container... Das wird die Fans freuen!

Titelfoto: Sat.1

Mehr zum Thema Promi Big Brother:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0