"Promis unter Palmen": Ronald greift Claudia unters Kleid: "Der fingert!"

Phuket (Thailand) - Was für ein Auftakt in die erste "Promis unter Palmen"-Staffel (PuP)! Während sich einige TV-Zuschauer zur Primetime die Augen rieben und einige "Promis" noch nie zuvor gesehen hatten, legten die Reality-Stars in der thailändischen Villa so richtig los. Ein erster Prominenter ist direkt rausgeflogen!

V.l.n.r.: Janine Pink, Ennesto Monté, Tobi Wegener, Désirée Nick, Bastian Yotta, Carina Spack, Ronald Schill, Eva Benetatou, Matthias Mangiapane, Claudia Obert.
V.l.n.r.: Janine Pink, Ennesto Monté, Tobi Wegener, Désirée Nick, Bastian Yotta, Carina Spack, Ronald Schill, Eva Benetatou, Matthias Mangiapane, Claudia Obert.  © Sat.1/Richard Hübner

Gefühlt 90 Prozent Screentime hatte Désirée Nick (63!), die sich offenbar eher als Hausherrin und Moderatorin statt als normale Kandidatin gesehen hat. 

Da wurde mit "Richter Gnadenlos" Ronald Schill (61) geflirtet, Janine Pinks (32) sächsischer Dialekt durch den Dreck gezogen, Matthias Mangiapanes (36) neue Kauleiste kritisiert und vor allem Claudia Obert (58) vor versammelter Mannschaft ordentlich rundgemacht. 

Eva Benetatou (*war beim "Bachelor" und bei "Promi Big Brother"), über die viele denken, sie sei eine "große Zicke oder die Prinzessin auf der Erbse", hat Spitzzunge Nick erst gar nicht erkannt. 

"Bist du Youtuberin?", fragte die PuP-Oma, um dann im Einzelinterview vom Leder zu ziehen. "Eva ist schon ein Püppchen. Aber für ein richtiges Püppchen nicht hübsch genug. Für mein Empfinden ist sie relativ banal."  

Der in Rio de Janeiro lebende Richter hatte seinen "kleinen" Ronald nicht im Griff: "Eva, Du hast lachende Augen, eine schöne Ausstrahlung", umgarnte er die Griechin. 

Zurück zur fiesen Désirée. Als Modedesignerin Claudia Obert die Villa betrat, hielt sich die Freude in Nick'schen Grenzen. "Die kenne ich seit vielen Jahren. Sie ist eine anstrengende Person. Wenn man sie als High-Society-Lady beschreibt, liegt man leider 100 Prozent daneben - das ist sie nun wirklich nicht." 

"Hot oder Schrott"-Matthias wurde oberflächlich gemustert: "Du hast die Haare wie Kim Jong-un", und "Deine Zähne sind ja toll geworden. Ein bisschen zu weiß, Du weist jedem im Dunkeln im Kino den Weg." Das war's? Noch lange nicht! "Schwuppe, Schwuchtel, Transe, Triene, Homolette, Schwulette in einem. Ich glaube, dass er zur Bitch werden kann." 

Das nächste verletzte Bachelor-Herzchen kam: Carina Spack, das mit zarten 23 Jahren "Promis unter Palmen"-Küken. Die fand Désirée doch bestimmt zur Ausnahme mal gut, oder? "Also auf den ersten Blick find ich sie ein bisschen sehr billig. Die hat noch Babyspeck und müsste Sport machen, die ist nämlich schwabbelig." Die Kleine war gleich richtig perplex: "Ich weiß nicht, ob sie etwas ernst meint oder nicht." (*Also die Beleidigungen auf jeden Fall, mein Kind.)

"Promis unter Palmen": Janine Pink und Tobi Wegener treffen erstmals nach Trennung aufeinander

Sehr herzlich: das erste Aufeinandertreffen von Tobi Wegener (l.) und Janine Pink nach der Trennung.
Sehr herzlich: das erste Aufeinandertreffen von Tobi Wegener (l.) und Janine Pink nach der Trennung.  © Sat.1

Das mit der größten Spannung erwartete Aufeinandertreffen behielt sich SAT.1 für den Schluss. 

"Promi Big Brother"-Gewinnerin Janine Pink traute ihren Augen nicht, als Tobias Wegener in Richtung Villa lief. 

"Oor nee. Mir ging kurz der Puls. Das sind aber auch Schweine. Die wollen, dass es rumst", sagte die Leipzigerin. Und der gelernte Maler und Lackierer stand danach abseits, wollte "am liebsten wieder nach Hause". 

Lang nichts mehr von Désirée gehört... "Sollte ich hier gewinnen, lasse ich mir die Brüste verkleinern, weil ich finde, dass große Brüste alt machen. Das sieht aus wie eine Porno-Oma." (*Ungefragt, aber cool.)

Und dann gibt's ja noch den Ennesto Monté, Ex von Höllena Fürst, "Naked Attraction"-Nackedei und Penisvergrößerer. 

Der notgeile Schill wollte es genau wissen: "Wie viel Zentimeter hat das gebracht?" Ennesto: "Die letzte Frau, die mich das gefragt hat, musste auf die Knie und jeden Zentimeter mit ihrer Zunge einzeln ausmessen." (*Danke, reicht!!!)

Vom Gefasel des serbischen Imports bekam die trinkfeste Claudia Kopfschmerzen, hatte aber dann doch noch eine ihrer tollen Weisheiten parat: "Es kommt nicht auf die Größe an. Das viele rein und raus bringt die Kilometer."

Wo wir gerade beim Thema sind: Wie war denn der Beischlaf mit Tobi, liebe Janine? "Da hat eis.de mehr drauf. Da hält der Akku mehr als zwei Minuten." (*Gut, das Thema ist also auch durch)

Bei Claudia und Ronald geht's heiß her: "Der fingert, der fingert!"

Claudia Obert und Ronald Schill verstanden sich auf Anhieb seeehr gut.
Claudia Obert und Ronald Schill verstanden sich auf Anhieb seeehr gut.  © Sat.1

Chardonnay-Claudia wurde von Glas zu Glas lockerer, fragte Ennesto erst, ob er mit seiner "Keule" jetzt im Guinness-Buch steht und ging dann zum immer noch ralligen Ronald.

"Machen Sie sich schon mal frei, der Doktor kommt gleich", sagte der Rio-Richter. "Zimmer 212, stehst Du auf Doktorspielchen, Kleiner?", wollte die Obert wissen. "Ich bin selbst der Doktor." (*würg.) "Na dann, untersuch mal", forderte Claudia eindeutig auf. 

Désirée Nick, die sich die Szenerie mit "Homolette" Matze betrachtete, konnte nicht fassen, was am blauen Sitzsack abging. 

"Der greift der untern Rock, die macht gleich noch die Beine breit. Der fingert, der fingert."

Aber es wurde auch noch etwas gespielt. Natürlich möglichst niveaulos, so haben wir's gern. Im Dino-Kostüm mussten Männlein und Weiblein getrennt Eier mit ihren Namen suchen und schnellstens ins eigene Nest legen. 

Tobi und Carina gewannen, wurden dadurch zum Teamkapitän und legten ihre Teams fest.

Fand Claudia nicht so cool: "Das stört mich schon, dass ich zehn Dumpfbacken erlauben muss, über meine Person zu urteilen. Normalerweise, wenn mir irgendjemand dumm kommt, pack ich mein Zeug, meine Kreditkarte, zieh weiter und geh' erstmal ordentlich einen bechern." 

Désirée oder Ennesto: Wer muss "Promis unter Palmen" verlassen?

Das zweite Spiel brachte die Vorentscheidung, aus welchem Team der erste Promi gehen musste.
Das zweite Spiel brachte die Vorentscheidung, aus welchem Team der erste Promi gehen musste.  © Sat.1/Richard Hübner

Im zweiten Spiel mussten sich die zehn "Promimimis" gegenseitig jeweils einzeln in einem Korb auf einer Holzkonstruktion am Strand auf die andere Seite ziehen. Jeder fünfmal. 

Nach mehreren Führungswechseln konnte sich letztlich Tobis Team gegen "Miracle Morning"-Yotta durchsetzen. 

Der 26-jährige Wegener klappte danach völlig entkräftet zusammen, musste von einer Thailändern aufgepäppelt werden. Und auch Ex Janine sorgte sich, brachte - na klar - Cola. 

"Weiter, weiter, immer weiter"-Basti war natürlich wenig erfreut übers Resultat. Teamkollegin Désirée ebenso. 

Die forderte Yotta zu mehr Zurückhaltung und weniger großem Posaunen auf, wenn am Ende nichts dahintersteckt. "Der hat das große Maul, da kann ich nur sagen 'Fuck you'". 

Da Carina als Kapitänin safe war, musste einer ihrer Gruppenmitglieder gehen: Ennesto, Désirée, Janine oder Bastian. Die Spack musste aus dem Loser-Quartett ein Duo machen, von denen einer Thailand verlassen musste. Es traf Ennesto und Désirée. Und die Nick baute kurz vor der Entscheidung Druck auf: "Falsche Entscheidungen können auf lange Sicht übelste Folgen haben!" 

Die Fünf aus dem Gewinnerteam mussten dann jeweils face to face eine Stimme an Ennesto oder Désirée geben. Mit 3:2 gewann die Spitzzunge - und für Ennesto, den Fürstin-Ex, lag das Rückflug-Ticket bereit. 

Aus der gegnerischen Gruppe bekamen Désirée und Ennesto (r.) Stimmen. Einer von beiden musste Thailand verlassen.
Aus der gegnerischen Gruppe bekamen Désirée und Ennesto (r.) Stimmen. Einer von beiden musste Thailand verlassen.  © Sat.1
Ennesto Monté musste mit seiner serbischen Salami-Keule als Erster gehen.
Ennesto Monté musste mit seiner serbischen Salami-Keule als Erster gehen.  © Sat.1/Richard Hübner

Wir hoffen mal, dass jede Folge so unterhaltsam wird. Die erste gibt's >>>hier noch einmal, die nächste läuft nächsten Mittwoch (20.15 Uhr/SAT.1). 

Titelfoto: Sat.1

Mehr zum Thema TV & Shows:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0