Nach "Promis unter Palmen": Patricia Blanco offensichtlich völlig erschöpft

Hamburg - Gut, dass die Friseure in Hamburg seit Montag wieder öffnen dürfen. Die offensichtlich völlig erschöpfte Patricia Blanco (50) hat nach den Dreharbeiten in Thailand wohl einen Termin nötig. Bis dahin läuft sie mit Wollmütze durch Hamburg.

Patricia Blanco auf Instagram. (Bildmontage)
Patricia Blanco auf Instagram. (Bildmontage)  © Screenshot/Instagram/patriciablancoofficial

Verwuschelt und müde meldete sich die 50-Jährige am Dienstag zum ersten Mal nach den sechswöchigen "Promis unter Palmen"-Dreharbeiten mit einer Story bei ihren Instagram-Followern zurück.

Zum Akklimatisieren in Deutschland habe sie erst einmal zwei Tage gebraucht, so die 50-Jährige und streicht sich durch das Gesicht.

Jetzt müsse sie zunächst "klar Schiff" machen und sich selbst ein bisschen "restaurieren".

Wie schwer diese Arbeiten ausfallen werden, können ihre Follower kaum beurteilen. Ein Instagram-Filter verdeckt das angebliche Elend ganz gut.

Obwohl sie sehr mitgenommen aussehe, sei es sehr schön und interessant gewesen, versucht es Blanco mit einer Zusammenfassung des Drehs.

Es ist wohl ordentlich was "abgegangen".

Viel erzählen kann und darf die 50-Jährige vermutlich nicht. Schließlich ist die Spiele-Show - Siegprämie schlappe 100.000 Euro - noch gar nicht angelaufen.

Inzwischen stehe aber der Sendetermin für "Promis unter Palmen" fest, so die 50-Jährige. Am 12. April können ihre Follower ab 20.15 Uhr auf Sat.1 zusehen, wie sich der Reality-TV-Star in Thailand geschlagen hat.

Am 12. April startet "Promis unter Palmen"

Verlobter Andreas war gegen die Teilnahme bei "Promis unter Palmen"

Seit dem letzten Wochenende sind Blanco und ihr Verlobter, Andreas Ellermann, wieder in Hamburg vereint. Sechs lange Wochen musste er auf seine Braut warten. Vermutlich sogar ein bisschen murrend.

Gegenüber der Bild-Zeitung stellte er nämlich noch am Flughafen, wo er seine Patricia empfing, klar, dass er von Anfang an gegen ihre Teilnahme an der Sat.1-Show war und sowas auch in Zukunft nicht mehr möchte. "Entweder ich bin dabei oder gar nicht", so Ellermann bestimmt. Ein solches Format habe seine Liebste auch gar nicht nötig.

Hintergrund ist seine Sorge um Patricia, die ihm nach der Landung vor laufenden Bild-Kameras erzählte, dass sie in Thailand beinahe ertrunken wäre.

Ob wir Blanco und ihren Verlobten von nun an nur noch im Doppelpack erleben dürfen, wird sich zeigen. Ihr leicht genervter Blick spricht allerdings Bände.

Titelfoto: Screenshot/Instagram/patriciablancoofficial

Mehr zum Thema Promis unter Palmen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0