Bestsellerautor Sebastian Fitzek wird "Riverboat"-Moderator

Berlin/Leipzig - Bestsellerautor Sebastian Fitzek wird Moderator der TV-Talkshow "Riverboat". Der 49-Jährige wird gemeinsam mit der bisherigen Moderatorin Kim Fisher (52) Sendungen am Standort Berlin moderieren.

Riverboat-Urgestein Kim Fisher bekommt an der Moderationsfront Unterstützung von Krimi-Autor Sebastian Fitzek (49).
Riverboat-Urgestein Kim Fisher bekommt an der Moderationsfront Unterstützung von Krimi-Autor Sebastian Fitzek (49).  © Bildmontage: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa, Sebastian Willnow/dpa-Zentralbild/dpa

Torsten Amarell, zuständig beim Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB) für den Bereich "Gesellschaft", bestätigte am Dienstag: "Mit Sebastian Fitzek führt Deutschlands erfolgreichster Autor gemeinsam mit Kim Fisher durch die RBB-Talkshow, die am 15.10. das erste Mal aus der Mitte Berlins gesendet wird." Der "Tagesspiegel" berichtete zuerst darüber.

Im Mai hatten die beiden öffentlich-rechtlichen Anstalten RBB und Mitteldeutscher Rundfunk (MDR) bekanntgemacht, dass die MDR-"Riverboat"-Talkshow ab Herbst auch im RBB-Fernsehprogramm zu sehen sein wird.

Die Talkshow ist ein Freitagabend-Unterhaltungsklassiker, der vor allem viele Fans in Ostdeutschland hat. Laut damaliger Ankündigung werden MDR und RBB im wöchentlichen Wechsel die Sendung produzieren und dann zeitgleich um 22 Uhr in ihren dritten TV-Programmen ausstrahlen.

Tatort: Aufsehen im Dresden-Tatort: Gibt es diesen Wutraum wirklich?
Tatort Aufsehen im Dresden-Tatort: Gibt es diesen Wutraum wirklich?

Das Duo Fisher und Fitzek wird speziell für die Berliner Ausgaben zuständig sein. Bei den Sendungen aus Leipzig bleibt es beim Team Fisher und Jörg Kachelmann, hatten im Mai die Sender mitgeteilt.

Fitzek ist vielen durch seine Bücher bekannt, mit denen er seit Jahren auf Bestsellerlisten landet. Im Herbst erscheint der neue Thriller "Playlist".

Titelfoto: Bildmontage: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa, Sebastian Willnow/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Riverboat: