Jürgen Drews im Riverboat: "Mick Jagger schlug mir einen Frauentausch vor!"

Leipzig - Na, das war mal ein Auftritt! Schlagerikone Jürgen Drews (75) war Gast in der Talkrunde des MDR-Riverboats. Und was er da Kim Fisher (51), Jörg Kachelmann (62) und den anderen Gäste beichtete, hätte so wohl niemand vermutet…

Schlagerikone Jürgen Drews (75) plauderte aus dem Nähkästchen.
Schlagerikone Jürgen Drews (75) plauderte aus dem Nähkästchen.  © Screenshot/MDR-Riverboat

Denn: Es steckt ein Geheimnis hinter seiner Frisur, er teilt ein pikantes Erlebnis mit Mick Jagger (77) und er wusste lange Jahre nicht, dass er eigentlich gebürtiger Ossi ist! Und wir dachten, wir wüssten schon alles über den König von Mallorca!

Moderatorin Kim Fisher ging es da scheinbar ähnlich. "Jetzt kenne ich Dich schon so lange und jetzt lese ich: Du bist ein Ossi!", stellte sie verblüfft fest. Und Drews musste lachen. 

"Ja, ich bin eigentlich ein Ossi-Wessi. Ich bin in Nauen im Märkischen geboren. Ich bin 1945 geboren und mein Vater hat damals einen freien Kreißsaal gesucht. In Nauen war noch einer frei, alle anderen waren zerbombt. Er ist mit dem Krankenwagen und meiner Mama dorthin, dann bin ich dort geboren und danach sind wir sofort nach Berlin zurück und mit der nächsten JU-52 nach Schleswig-Holstein zurück geflogen. Dort bin ich aufgewachsen. Also, in Nauen geboren, in Schleswig-Holstein aufgewachsen und eigentlich Berliner", so die Erklärung des Schlagersängers. 

Dass "Nauen" auch in seinem Ausweis steht, hat Drews lange Jahre gar nicht gemerkt. "Ich habe das lange nicht registriert, Ramona hat mich drauf gebracht. Ich dachte immer, ich bin in Berlin geboren." Sachen gibt’s!

Jürgen Drews lüftet im Riverboat sein großes Geheimnis

Vor 30 Jahren gaben sich Ramona (47) und Jürgen (75) das Ja-Wort. Ob auch sie das Geheimnis um seine legendäre Frisur kennt?
Vor 30 Jahren gaben sich Ramona (47) und Jürgen (75) das Ja-Wort. Ob auch sie das Geheimnis um seine legendäre Frisur kennt?  © Screenshot/MDR-Riverboat

Die "wilden" 70er waren für Onkel Jürgen übrigens alles andere als wild. "Du bist ja in den Siebzigern aufgewachsen. Kannst Du sagen, wieviel Zeit Du da drogenfrei verbracht hast?", lautete nämlich die nächste Frage von Frau Fisher. 

"Wenn Du mich persönlich ansprichst: drogenfrei und nüchtern. Komplett!", meinte Drews darauf, musste sich dann aber doch korrigieren. 

"Ich wollte einmal eine Hasch-Zigarette ausprobieren. Da habe ich mich nach dem ersten Zug schon in die Ecke gesetzt vor Husten. Der Typ sagte dann: 'Zerkaue mal den kleinen Krümel' - und da war ich das erste Mal stoned. Er gab mir dann was mit und ich wollte das zuhause ausprobieren. Mein Vater und meine Mutter sagten: 'Wir wollen das auch mal probieren!'. Mein Vater hat sich gleich ins Bett gelegt und meine Mutter war selig und sagte: 'Jetzt verstehe ich dich. Unser Haus ist so schöööön. Die Farben sind so schöööön. Das Grundstück!' Da sagte ich zu ihr: 'Mama, du bist stoned'", erinnert sich der Schlagerstar.

Wer sich übrigens schon immer gefragt hat, warum Drews seit Jahrzehnten dieselbe Frisur trägt, der bekam im Riverboat die Antwort! 

"Ich wurde von meinem Vater, der Arzt war, immer 'Klein-Klemmi' genannt. Ich war total schüchtern, fast schon Autist, ich wurde immer total rot, wenn man mich angesprochen hat. Ich bekam immer rote Ohren. Deshalb habe ich eine Frisur, die meine Ohren bedeckt. Jetzt wisst ihr, warum ich schon seit 20.000 Jahren diese Frisur trage."

Der Schlagerstar lehnte einen Partnertausch mit Mick Jagger ab!

Seine Schüchternheit war es dann Jahre späte übrigens auch, die ihn daran hinderte, ein eindeutiges Angebot von "Rolling Stones"-Sänger Mick Jagger abzulehnen! 

"Fritz Rau, ein großer Konzertveranstalter, hat uns bekannt gemacht. Vor dem Konzert der 'Rolling Stones'. Ich hatte meine damalige Freundin, ein Vogue-Model, mit. Auf einmal höre ich die Stimme von Mick Jagger an meinem Ohr: 'Du gefällst meiner Frau Bianca'. Und ich war so schüchtern", erinnert sich Drews. 

"Nach dem Konzert kam er dann wieder zu mir - mit Bianca, wir durften Backstage. Er kannte dann meinen Namen und sagte: 'Jürgen, let's go.' Das war in München, wir saßen zusammen in einem Bus und sind im Hilton vorgefahren. Wir fanden uns in der Lobby wieder und meine Freundin sagte: 'Jürgen, das geht doch nicht!' Und wir haben es nicht getan. So schüchtern war ich. Dass ich überhaupt noch eine Frau abbekommen habe!"

Mick Jagger (77, v.) von den "Rolling Stones" hatte Jürgen und seiner damaligen Freundin ein eindeutiges Angebot gemacht.
Mick Jagger (77, v.) von den "Rolling Stones" hatte Jürgen und seiner damaligen Freundin ein eindeutiges Angebot gemacht.  © Greg Allen/Invision/dpa

Mit seiner Ramona (47) ist Jürgen inzwischen seit 30 Jahren verheiratet.

Titelfoto: Screenshot/MDR-Riverboat

Mehr zum Thema Riverboat:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0