DEFA-Star Gojko Mitic ist 80 geworden: "Warum muss man so ein Brimborium machen?"

Leipzig - Einmal Indianer, immer Indianer. DEFA-Chef-Indianer Gojko Mitic heuerte am Freitag beim MDR-Riverboat an. Ganz heimlich, still und leise hat der gebürtige Serbe seinen 80. Geburtstag gefeiert.

Man sieht es ihm kaum an: Der deutsch-serbische Schauspieler Gojko Mitic feierte im Juni seinen 80. Geburtstag.
Man sieht es ihm kaum an: Der deutsch-serbische Schauspieler Gojko Mitic feierte im Juni seinen 80. Geburtstag.  © Screenshot/MDR-Riverboat

Um seinen runden Geburtstag hat Gojko Mitic kein großes Aufsehen gemacht. "Ich habe es versucht, von mir wegzuhalten, es ist wirklich nicht zu ertragen. Aber ich muss sagen, ich habe es überlebt", sagt Mitic augenzwinkend. 

Nicht nur in Deutschland, auch in Russland hätten Fernsehsender große Sendungen über den runden Geburtstag machen wollen. 

Doch Gojko Mitic zeigt sich davon unbeeindruckt. "Kinder, da wird nichts draus! Warum muss man aus seinem Geburtstag so ein Brimborium machen?"

Auch sonst lässt sich der 80-Jährige nicht gerne in die Karten schauen. Ob sein Indianer-Herz denn auch einmal gebrochen wurde? 

Fragen zum Privatleben von Moderatorin Kim Fisher (51) schmetterte der Schauspieler vehement ab. "Mein Leben ist wie eine kleine Schatulle: Da ist alles drin und nur ich habe Zugang."

Eines, so gab Mitic im Talk zu, bereut er: "Ich habe Rolf Hoppe mal in Dresden besucht und da habe ich gesehen, dass er sich Requisiten aus den Filmen mitgenommen hat. Alles hing da rum."

Gojko Mitic (r.) als durchtrainierter und schöner Indianer an der Seite von Pierre Brice im DEFA-Film "Unter Geiern".
Gojko Mitic (r.) als durchtrainierter und schöner Indianer an der Seite von Pierre Brice im DEFA-Film "Unter Geiern".  © imago images/Mary Evans

Im Nachhinein hätte er gerne die Indianerkostüme behalten. "Die würden mir auch heute noch passen." 

Titelfoto: Screenshot/MDR-Riverboat

Mehr zum Thema Riverboat:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0