Schon wieder! Kim Fisher vergisst Namen ihres Gastes im Riverboat!

Leipzig - Okay, die Woche war lang - für uns alle! Wohl auch für Moderatorin Kim Fisher (51). Bei der Ankündigung zur Riverboat-Talkshow am heutigen Freitagabend passierte ihr nämlich schon wieder ein Namens-Patzer!

Wolfgang Lippert (68) ist zu Gast im MDR-Riverboat.
Wolfgang Lippert (68) ist zu Gast im MDR-Riverboat.  © Bodo Schackow/dpa-Zentralbild/dpa

Erst vor Kurzem verwechselte sie Andrea Jürgens (†50) und Andrea Berg (54), nur kurze Zeit später erzählte Frau Fisher brav, was ihr Gast - Medizinautorin Yael Adler (47) - alles erreicht hat und worüber sie im Riverboat sprechen wird. Den Namen der Schriftstellerin nannte sie jedoch nie.

Und jetzt passierte es der Moderatorin schon wieder: Im Teaser zur Show kündigte sie einen Gast mit einem falschen Vornamen an. Und warum? Diesmal war eindeutig Co-Moderator Jörg Kachelmann (62) schuld! 

Aber der Reihe nach: Wie immer haben die zwei ein kleines Video vorab zur Sendung aufgenommen, um den Zuschauern schon mal zu erzählen, wer in der kommenden Talkrunde Platz nehmen wird. 

Alles beginnt wie immer. "Unser Lippi alias Wolfgang Lippert kommt", freut sich Kim. "Ich weiß gar nicht, wann er das letzte Mal bei uns war. Man hat auf jeden Fall das Gefühl, er schaut öfter vorbei, weil er einfach dazu gehört. 

Er ist ein Urgestein, ein Mensch mit guter Laune und die wird er sicher auch hier verbreiten. Er ist ja der erste DDR-Moderator gewesen, der eine eigene Show im Westfernsehen hatte. Das Spannende ist: Lippi hat ein neues Album veröffentlicht - es ist erst das Zweite seit der Wende. 'Erna kommt' kennen wir alle, jetzt singt er aber '17 Jahre liebe ich blonde Haare'. Damit meint er aber nicht mich", meint Kim Fisher. "Sondern seine Frau Gesine." Und da beginnt die verhängnisvolle Diskussion.

Akkusativ, Genitiv, Dativ? Kim Fisher versteht die Welt nicht mehr

Jörg Kachelmann (62) und Kim Fisher (51) sorgen mal wieder für Lacher.
Jörg Kachelmann (62) und Kim Fisher (51) sorgen mal wieder für Lacher.  © Sebastian Willnow/dpa-Zentralbild/dpa

"Gesinen erblickend errötete er", wirft Kachelmann ein. Es folgen verwirrte Blicke von Frau Fisher und eine Erklärung von Herrn Kachelmann. "Ja, es gibt so Vornamen, die muss man in den Akkusativ setzen, meine Damen und Herren, um ein schönes Gefühl zu haben. Wie bei 'Jördis' in der vorletzten Sendung - 'Jörden' heißt es dann." 

Kim Fisher versteht die Welt beziehungsweise ihren Kollegen nicht mehr! Das merkt dann wohl auch Kachelmann. "Ach, lass mich doch verhungern", meint er dann, weil Frau Fisher so gar keine Reaktion zeigt. "So ein Klugscheißer", fällt Kim dazu nur ein. 

Es folgt ein Dialog über den Dativ von "Gesine", auch der Genitiv wurde abgefragt. Und während Kachelmann einen Beispielsatz für den Dativ sucht, will Frau Fisher den nächsten Gast ankündigen. 

"Aldane Altekrüger", beginnt sie. Da wird ihr von der Seite zugeflüstert, dass der Name falsch ist. "Güldane!", berichtigt sich die Moderatorin da noch schnell. "Habe ich Aldane gesagt? Du hast mich mit deinem Akkusativ verwirrt!", wirft sie ihrem Kollegen vor. Jedenfalls bringt die Autorin ihr neues Buch zum Verzicht auf Kohlenhydrate mit. 

Mit ihre und Wolfgang Lippert (68) sitzen heute Abend auch Anwalt und Buchautor Peter-Michael Diestel (68), der Präsident der Bundeszentrale für politische Bildung Thomas Krüger (61), Moderatorin Annemarie Carpendale (42), Schauspieler Horst Janson (85) und sein Kollege Robert Atzorn (75) im Riverboat. 

Los geht's wie immer um 22 Uhr im MDR.

Titelfoto: Sebastian Willnow/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Riverboat:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0