Sebastian Fitzek verlässt Riverboat! "Hätte gern länger weiter gemacht"

Leipzig/Berlin - Kaum ein Jahr hat Star-Autor Sebastian Fitzek (50) als Co-Moderator von Riverboat Berlin mitgewirkt, nun soll damit auch schon wieder Schluss sein.

Star-Autor Sebastian Fitzek (50) wird am 26. August das letzte Mal als "Riverboat"-Moderator zu sehen sein.
Star-Autor Sebastian Fitzek (50) wird am 26. August das letzte Mal als "Riverboat"-Moderator zu sehen sein.  © rbb/Thomas Ernst

Wie der Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB) bekannt gab, wird Fitzek am 26. August zum letzten Mal die Talkshow zusammen mit Kim Fisher moderieren.

Während Fisher der Sendung erhalten bleibt, wolle sich der Starautor wieder ganz dem Schreiben widmen.

"Ich hätte gerne noch sehr viel länger weiter gemacht, selten hat mir eine kreative Aufgabe so viel Spaß gemacht", erklärte Fitzek in einer Mitteilung über die Talkshow.

Riverboat: Finger in die Erde stecken und kalte Kartoffeln essen: MDR-Moderator gibt kuriose Gesundheitstipps
Riverboat Finger in die Erde stecken und kalte Kartoffeln essen: MDR-Moderator gibt kuriose Gesundheitstipps

Der 50-Jährige hatte ab Oktober 2021 zusammen mit Kim Fisher die Moderation der Berliner "Riverboat"-Ausgaben übernommen. Die Talkshow galt jahrelang als Hausmarke des Mitteldeutschen Rundfunks (MDR).

Im Mai hatten MDR und RBB jedoch bekanntgegeben, dass die Sendung im Wochenwechsel auch im Programm des Berliner Rundfunksenders zu sehen sein wird.

"Neue Buchprojekte bedingen mehrmonatige Schreibklausuren, was sich mit einer regelmäßigen Moderation leider nicht vereinbaren lässt", erklärte Fitzek weiter.

Besonderen Dank richtete der Star-Autor dabei an eine Person: "Der wundervollen Kim Fisher, mit der mich über die tolle Zusammenarbeit mittlerweile eine Freundschaft verbindet."

Der Talkshow wolle er als Zuschauer treu bleiben "und, sollte man mich einladen, selbstverständlich auch als Gast".

Titelfoto: rbb/Thomas Ernst

Mehr zum Thema Riverboat: